Die Untersuchungsrichterin

    Die Untersuchungsrichterin

    F 1977 (Madame le juge)
    Deutsche Erstausstrahlung: 28.12.1978 Bayerisches Fernsehen

    Elisabeth Massot (Simone Signoret) war, bevor sie heiratete, Rechtsanwältin. Mit 40 Jahren verlor sie ihren Mann durch einen Autounfall. Danach trat sie in den Staatsdienst ein und arbeitet jetzt, Anfang 50, als Untersuchungsrichterin in der französischen Provinz. Sie lebt zusammen mit ihrem 17jährigen Sohn Guillaume in Aixen-Provence. (Text: Funk Uhr 25/1979)

    Die Untersuchungsrichterin – Community

    Corny (geb. 1957) am 24.11.2010: Die Serie mit der großartigen Simone Signoret war einfach fabelhaft. Ich habe sie gern gesehen. Warum wird diese Serie nicht wiederholt? Alles wird wiederholt nur die Untersuchungsrichterin nicht. Wäre mal an der Zeit! Das waren wirklich noch Filme mit Stil und nicht wie heute diese idiotischen Telenovelas.
    Claus (geb. 1960) am 02.09.2003: Die Miniserie mit der großen französischen Schauspielerin Simonè Signourè. Diese Serie war ein Highlight Ende der 70er jahre.

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    6 tlg. frz. Krimiserie von Raymond Thevenin (Madame le juge; 1977).

    Elisabeth Massot (Simone Signoret) ist Untersuchungsrichterin in Paris. Ihre Fälle geht sie mit Ruhe und Bedacht an, aber auch mit Geschick und Raffinesse. Sie ist Anfang 50, verwitwet und lebt mit ihrem Sohn Guillaume (Didier Haudepin) zusammen. Der Rechtsanwalt Deroche (Michel Vitold) ist ein guter Freund und Vertrauter von Elisabeth. Ihr Kollege im Büro ist der Urkundsbeamte Nicolas (Jean-Claude Dauhin).

    Jede Folge hatte Spielfilmlänge. Die Reihe wurde ab 1979 in der ARD wiederholt.