Bild: arte
    Die Unbekannte aus der Seine – Bild: arte

    Die Unbekannte aus der Seine

    F 2003 (Aurélien)
    Deutsche Erstausstrahlung: 20.05.2005 arte

    Paris in den 20er Jahren: Aurélien Leurtillois war Offizier und ist vom Krieg gezeichnet. In Kabaretts und Nachtclubs pflegt der zynische Frauenheld seinen Müßiggang. Dort wird er der unscheinbaren Bérénice vorgestellt, einer jungen verheirateten Frau aus der Provinz, die die Ferien bei ihrem Cousin Edmond in Paris verbringt.

    Edmond hat offensichtlich die Absicht, Aurélien und Bérénice in ein amouröses Abenteuer zu verstricken, und lässt keine Gelegenheit aus, ein Zusammenkommen der beiden zu organisieren. Doch warum? Um seine Frau Blanchette zu ärgern, die heimliche Gefühle für Aurélien hegt? Um Zwietracht zwischen den Cousinen Blanchette und Bérénice zu säen? Oder vielleicht um von seinen eigenen Affären abzulenken?

    Zunächst wehren sich Aurélien und Bérénice noch gegen den Verkupplungsversuch des Cousins. Doch zwischen den beiden entsteht – fast gegen ihren Willen – eine unerklärliche Zuneigung. In einer Gipsmaske, die er vor Jahren erworben hat, glaubt Aurélien Bérénices Lächeln wieder zu erkennen – ein Bild, das für ihn zum Schlüsselerlebnis wird. Ohne dass er es in diesem Augenblick schon weiß, hat er sich in Bérénice verliebt. Die beiden treffen sich immer öfter, doch Bérénice ist hin- und hergerissen. Sie öffnet sich Aurélien und zieht sich zugleich wieder zurück.

    Dieser vergeht vor Eifersucht. Blanchette, die von ihrem Mann Edmond unter anderem mit der Schauspielerin Rose Melrose betrogen wird, versucht sich das Leben zu nehmen. Unter Androhung eines erneuten Selbstmordversuchs verlangt sie von Bérénice, sich nie wieder mit Aurélien zu treffen. Voller Angst verspricht Bérénice ihrer Cousine, den Kontakt zu ihrem Geliebten abzubrechen … (Text: arte)

    Cast & Crew