Die Überflieger

    Die Überflieger

    Jugendliche Skispringer

    D 2002
    Deutsche Erstausstrahlung: 09.03.2002 ZDF

    Skispringen hat sich als eine der Sportarten etabliert, die Junges und Mädchen in Deutschland im Winter gleichermaßen fasziniert. Martin Schmitt ist ein gutvermarkteter Weltmeister und sein Teamkollege Sven Hannawald hat in dieser Saison mit seinem Triumph in der 50. Vierschanzentournee alle Erwartungen übertroffen. Im Sportinternat von Oberstdorf wird intensiv daran gearbeitet, diesen Starspringer-Boom aufrecht zu erhalten. Dort werden die Leistungsträger der Zukunft ausgebildet. Die vierteilige Doku-Serie „Die Überflieger“ hat drei Jungs und ein Mädchen, die in Oberstdorf trainieren, durch alle Höhen und Tiefen ihrer Wintersaison 2001/2002 begleitet.

    Der 15-jährige Constantin Kreiselmeier hat mit dem Skispringen schon im Alter von vier Jahren angefangen. Im Jahr 2000 wurde der Allgäuer Schülermeister. Auch Franz Eppers (13) wohnt in Oberstdorf. Er wohnt mit seinem Vater direkt gegenüber vom Internat. Franz ist von Sachsen-Anhalt nach Bayern gezogen, um hier ein guter Skispringer zu werden. Er erzählt von der Faszination des Skispringens und wie er dazu gekommen ist. Angelika Kühlborn (15) ist die einzige, die ständig im Internat wohnt. Sie erzählt, wie sie das Leben im Internat empfindet, das seit mehr als drei Monaten ihr zu Hause geworden ist und wie sie zu diesem ausgesprochenen „Männersport“ gekommen ist. Florian Krumbacher wohnt mit seinen Eltern und zwei jüngeren Geschwistern in Fischen, nur wenige Kilometer von Oberstdorf entfernt. Er ist schon 18 Jahre und für ihn entscheidet sich in dieser Saison, ob er dem wachsenden Erfolgsdruck standhalten kann. (Text: KI.KA)

    Cast & Crew

    Dies und das

    Der dritte Teil der Doku-Soap wurde 2002 mit dem „Erich Kästner-Fernsehpreis“ ausgezeichnet.