Die Tony Randall Show

    Die Tony Randall Show

    USA 1976–1978 (The Tony Randall Show)
    Deutsche Erstausstrahlung: 17.08.1978 ZDF

    Seit dem Tod seiner Frau lebt Franklin mit Tochter Bobby und Sohn Oliver zurückgezogen. Weder seine resolute Haushälterin Mrs. McCellan noch seine humorlose Sekretärin Miss Reubner sind Frauen nach seinem Geschmack. Mit der Zeit aber sehnt er sich doch nach einer neuen Frau fürs Leben. Da lernt er im Gericht eine junge Witwe kennen … (Text: Funk Uhr 32/1978)

    Die Tony Randall Show – Community

    Günter D. (geb. 1963) am 06.01.2005: Die Titelmelodie von dieser Serie geht mir einfach nicht mehr aus dem Kopf. Dieses "Horn"-Solo hab ich aber noch nirgends entdecken können, was mich als Klassik-Fan schon ein bisschen verwundert. Muss dann doch irgend ein anderer Film-Komponist erschaffen haben.
    Anton Kupenz (geb. 1969) am 06.07.2004: Tony Randall at his best! Kann mich gut an diese Serie erinnern und muß staunen, daß sie je Staffel nur einmal öffentlich-rechtlich ausgestrahlt wurde. So etwas ist mir absolut unbegreiflich. Bei Erstaustrahlung haben mein älterer Bruder und ich noch Mitschnitte mit dem Cassettenrecorder gemacht (immerhin schon mit Überspielkabel und nicht mehr mit dem Mikrophon...). Video gab's damals noch nicht oder zumindest war es so teuer, daß sich normale Menschen kein Video leisten konnten. Aber das hat es auch garnicht gebraucht: so trocken-komische Dialoge sind auch ohne Bild die reine Freude! Gerade am vergangenen Wochenende sind mein Bruder und irgendwie ich auf diese Serie gekommen und konnten noch Dialoge auferstehen lassen - einfach so aus dem Gedächtnis, nach immerhin mehr als fünfzehn Jahren. Ob die Cassetten die Zeit überdauert haben, weiß ich leider nicht. Sie sind wohl irgendeinem Umzug zu Opfer gefallen... Aber immerhin hat man ja seine eigene "Festplatte" im Kopf. Die Serie steht im KABEL 1 Serienlexikon, und so gibt es ein klein wenig Hoffnung, irgendwann mal wieder Richter Franklin in Aktion zu erleben...
    Guido (geb. 1966) am 30.03.2004: Eine ausgesprochen witzige Sitcom um den aus Doris-Day-Filmen und "Männerwirtschaft" bekannten Tony Randall, der hier, wenn mich meine Erinnerung nicht trügt, einen Richter spielte. Vor allem das Typenarsenal wahr sehr gut, insbesondere die spitzfindige Sekretärin (?) Miss Reubner.

    Die Tony Randall Show – News

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    26-tlg. US-Sitcom von Tom Patchett und Jay Tarses („The Tony Randall Show“; 1976–1978).

    Nach zwei Jahren Trauer findet der verwitwete Richter Walter Franklin (Tony Randall), es ist Zeit, sich vorsichtig wieder nach einer Frau umzusehen, stellt sich bei den verschiedenen Kontaktversuchen aber nicht besonders geschickt an. Auch auf die Richterin Eleanor Hooper (Diana Muldaur) hat er ein Auge geworfen. Seine Kollegen bei der Arbeit sind der überkorrekte Stenograf Jack Terwilliger (Barney Martin), die scharfzüngige Sekretärin Janet Reubner (Allyn Ann McLerie) und Mario Lanza (Zane Lasky), der später Staatsanwalt wird. Zu Hause kümmert sich die durchgeknallte Haushälterin Bonnie McClellan (Rachel Roberts) um die engagierte 18-jährige Tochter Roberta (Devon Scott, in der zweiten Staffel: Penny Peyser), genannt „Bobby“, und den elfjährigen Sohn Oliver (Brad Savage). Später taucht auch Franklins Vater Wyatt (Hans Conried) auf.

    Im Original brachte es die Serie auf 44 Episoden. Die halbstündigen Folgen liefen bei uns donnerstags um 18.20 Uhr.