Die Schweinebande

    Die Schweinebande

    CDN 2001–2003 (Pig City)
    Deutsche Erstausstrahlung: 14.12.2002 ProSieben

    Schwein Mikey ist ein Landei – ein „Jauchejunkie“, wie er selbst behauptet. Seine Eltern haben beschlossen, dass ihr heranwachsender Sohn eine städtische Erziehung genießen soll, und schickten ihn kurz entschlossen zu den reichen Verwandten in der Metropole New Pork City. Dort nistete sich Mikey mit Sack und Pack bei seinen gleichaltrigen Cousins Reggie und Martha ein. Schnell schlossen Wirbelwind Mikey und der langhaarige Hardrock-Fan Reggie Freundschaft, was der wohlerzogenen Martha ein Dorn im Auge ist. Trotzdem halten die drei Schweine zusammen, wenn es darauf ankommt. Und das tut es oft, denn Mikeys verrückte Ideen und seine blühende Fantasie bringen die Schweinebande immer wieder in Schwierigkeiten.

    Die Trick-Serie stammt aus der Werkstatt der renommierten kanadischen Produktionsfirma Ciné Groupe, aus der u.a. auch die Animations-Serie „Mega Babies“ hervorging. (Text: ProSieben)

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    39 tlg. kanad. Zeichentrickserie (Pig City; 2002).

    Schwein Mikey ist ein Landei – ein Jauchejunkie, wie er selbst behauptet. Seit seine Eltern ihn zu den reichen Verwandten nach New Pork City geschickt haben, lebt er bei seinen gleichaltrigen Cousins Reggie und Martha. Wirbelwind Mikey, der langhaarige Hardrock-Fan Reggie und die wohlerzogene Martha erleben gemeinsam verrückte Abenteuer; Mikeys abgefahrene Ideen und seine blühende Fantasie bringen die drei immer wieder in Schwierigkeiten.