Die Profis

    Die Profis

    GB 1977–1983 (The Professionals)
    Deutsche Erstausstrahlung: 07.10.1981 ZDF

    Der CI5 („Central Intelligence 5“) ist eine dem Premierminister Englands unterstellte polizeiähnliche Sondereinheit mit Sitz in London. Zivilbeamte arbeiten eng mit Drogendezernat, Zollbehörde, Betrugsdezernat und anderen Polizeieinrichtungen zusammen, um mit außergewöhnlichen Maßnahmen (nicht immer legal, aber zum Schutze Englands) einheimischen und fremden Halunken das Handwerk zu legen (bis hin in politische Etagen). Wo immer das englische Gesetzbuch versagt, greift der CI5 ein.

    Chef ist George Cowley (gespielt von Gordon Jackson, gestorben 1990 an Knochenkrebs). Seine besten Leute sind die beiden Agenten 4.5 und 3.7: Bodie und Doyle (gespielt von Lewis Collins und Martin Shaw).

    Um diese drei Personen und ihre Fälle geht es in insgesamt 57 Folgen, von denen Anfang der 80er das ZDF jedoch 16 als zu „brutal“ einstufte und diese nicht sendete. Erst viele Jahre später sollte der deutsche Zusachauer in den Genuss kommen. Am besten sind die Originalfassungen der in England produzierten DVDs, die bei Amazon zu haben sind.

    Die Serie besticht durch viele liebevolle Details, z.B. wurden die Stunts von den Dreien selbst gemeistert, wobei man bedenken muss, dass Gordon Jackson zu diesem Zeitpunkt Anfang/Mitte 50 war. Auch eine lustige Anekdote ist den Fans bekannt: Gordon Jackson wurde von der Queen mit einem Orden ausgezeichnet, weil er das Image der Englischen Polizei weltweit positiv verbreitete. „Die ganze Familie“, so die Queen „sei Fan der Serie und würde sich jede Woche auf die neue Folge freuen“. Insgeheim tuschelte man hinter den Kulissen, sei die Serie so real geschaffen, dass die Royals glaubten, dass sie real sei.

    Sei’s drum, „Die Profis“ (im Original „The Professionals“) sind eine schöne Bereicherung der Fernsehlandschaft bis in die heutige Zeit. Und es wird Zeit, dass sie wieder im Fernsehen zu finden ist. (Text: Thomas Koch)

    Die Profis auf DVD

    Die Profis im Fernsehen

    Sa
    10.12.16:30–17:30Family TV192.06Der Verräter
    16:30–17:30
    Sa
    10.12.17:30–18:25Family TV202.07Dunkle Geschäfte
    17:30–18:25
    Sa
    10.12.18:25–19:15Family TV212.08Die Akte Thomas Darby
    18:25–19:15
    Mo
    12.12.04:10–05:10Family TV192.06Der Verräter
    04:10–05:10
    Mo
    12.12.05:10–06:10Family TV202.07Dunkle Geschäfte
    05:10–06:10
    Mo
    12.12.06:00–07:00Blizz324.01Das Acorn-Syndrom
    06:00–07:00
    Mo
    12.12.06:10–07:10Family TV212.08Die Akte Thomas Darby
    06:10–07:10
    Mo
    12.12.07:00–08:00Blizz334.02Der Seelentest
    07:00–08:00
    Mo
    12.12.08:00–09:00Blizz344.03Christina
    08:00–09:00
    Mo
    12.12.09:00–10:00Blizz354.04Liebe ist kein Alibi
    09:00–10:00
    Mo
    12.12.22:15–23:15Family TV222.09Zum Abschuss freigegeben
    22:15–23:15
    Mo
    12.12.23:15–00:20Family TV232.10Die Falle
    23:15–00:20

    Die Profis – Community

    Stefan_G (geb. 1963) am 10.02.2016 17:24: Hatte ich mal irgendwann in den 80-ern zuletzt im ZDF gesehen - danach nie mehr wieder! Zuletzt auf "Premiere Serie" bzw. "13TH Street" hatte ich es leider verpasst vor mehreren Jahren. Vielleicht wirds ja mal eines Tages auf "Sky Nostalgie" nochmal gesendet...
    Mario (geb. 1970) am 24.06.2015: Weiss jemand von welche Marke die Handfunkgeräte sind?
    Thiesi (geb. 1969) am 10.11.2014: Staffel 2 (MK II) schaue ich gerade und tatsächlich gibt es ab dieser Staffel den altbekannten "Auto durch Scheibe" Vorspann !!! Wie auch bei Staffel 1 (MK I) ist die Bildqualität hervorragend geworden (1080i). Für jeden PROFIS Fan eine wahre Goldgrube - also nicht lange warten und kaufen
    Mike (geb. 1967) am 10.09.2014: Staffel 2 erscheint Ende September im UK auf BD, so wie es aussieht wird ein 3 Monats Rythmus beibehalten.
    Thiesi (geb. 1969) am 26.06.2014: Ich habe mir dieses Blu Ray Set aus England kommen lassen und was soll ich sagen: Die Bildqualität ist sagenhaft ( 1080i mit sehr schönen Farben und einer Schärfe des Bildes, wie man die Profis noch nie gesehen hat ). Der Sound ist wahlweise in 5.1 oder 2.0 zu hören, desweiteren gibt es eine Tonspur, nur mit der Musik von Laurie Johnson zu hören. Alle Episoden besitzen den "Attack"-Vorspann, den ich allerdings sehr gewöhnungsbedürftig finde. Da ist mir der gängige Vorspann, mit dem durch die Scheibe berstenden Auto doch lieber. Den gibt es aber wohl erst mit der 2. Staffel. Es gibt 4 Blu Rays mit allen 13 Folgen ( und ein wenig Bonusmaterial auf der 4. Scheibe ) der 1. Staffel in einem Digipack - zusätzlich ein dickes Booklet mit Hintergrundinfos über die 1. Staffel. Alles zusammen steckt in einem stabilen Pappschuber. Wer der englischen Sprache mächtig ist, sollte hier zuschlagen - Klare Kaufempfehlung meinerseits.

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    57 tlg. brit. Krimiserie von Brian Clemens („The Professionals“; 1977–1983).

    Major George Cowley (Gordon Jackson) ist Kopf der Spezialeinheit CI5, die gegen all diejenigen Terroristen, Spione und Verräter kämpft, die den anderen Sicherheitskräften bisher entwischen konnten, und zwar mit den Methoden, die die anderen aus guten Gründen nicht anwenden dürfen. Cowley, der nur dem Premierminister unterstellt ist, erteilt die Aufträge, die dann der zynische Bodie (Lewis Collins), früher Fallschirmspringer, und der sensible Doyle (Martin Shaw), früher Polizist, ausführen. „CI“ steht für „Central Intelligence“, und wie alle guten Agenten sind natürlich auch Bodie und Doyle nummeriert: Sie sind Agent 3.7 bzw. Agent 4.5.

    Die Botschaft der Profis war klar: Wer gegen das Böse kämpft, darf alles und muss sich nicht blöde kontrollieren lassen. Irgendwelche Grundregeln, wie man mit Gefangenen oder Verdächtigen umzugehen hatte, galten nicht für die CI5, allerdings wollte Doyle im Unterschied zu Bodie manchmal erst Fragen stellen, bevor er schoss oder zuschlug. Wichtig im Kampf gegen den Terrorismus schien aber vor allem die Fähigkeit, im Londoner Straßenverkehr einen Ford Capri mit der Handbremse zur abrupten Kehrtwende bewegen zu können.

    In Großbritannien war die Serie die zweiterfolgreichste nach Dallas und damit die erfolgreichste britische Serie überhaupt. Auch in Deutschland wurden Die Profis ein Klassiker. Die Serie war mit ungewöhnlich vielen Actionszenen, Spezialeffekten und Drehs vor Ort gespickt. Dazu kamen coole Sprüche, die den Krimi auflockerten. Trotz aller Brutalität versuchte die Serie das aktuelle Weltgeschehen aufzugreifen: Eine Folge („Terror kennt keine Grenzen“) beschäftigt sich mit der Entführung eines Geschäftsmanns durch deutsche Terroristen, die sich Helmut-Meyer-Gruppe nennt. Manche Drehbücher waren eher seltsam: Eine komplette Folge („Mein ist die Rache“) träumt Doyle, während er schwer verletzt im Koma liegt und überlegt, ob er lieber überleben oder sterben will. Eine Folge der ersten Staffel („Rassenhass“), in der der Ku-Klux-Klan daran beteiligt ist, schwarze Mieter aus einem Haus zu werfen, wurde nicht im englischen Fernsehen gezeigt – in ihr wirkt auch Bodie zunächst ziemlich rassistisch.

    Weil die Hauptdarsteller Shaw und Collins fast alle Stunts selbst machten, bedeutete ein Drehtag für sie 16 Stunden Arbeit. Keiner der beiden wollte seinen Vierjahresvertrag verlängern, und so wurde die Serie auf dem Höhepunkt ihres Erfolgs eingestellt. Hinzu kam, dass Stimmung und Arbeitsbedingungen offenbar nicht gut waren und Shaw und Collins sich nicht ausstehen konnten – schon seit einer Folge von Mit Schirm, Charme und Melone, bei der sie beide mitgewirkt hatten. Diese Abneigung war durchaus erwünscht: Ursprünglich hätte Anthony Andrews Shaws Partner spielen sollen, aber die beiden waren befreundet, was nicht die beabsichtigte Schärfe auf dem Schirm produziert hätte. Shaw hatte eigentlich sogar schon nach einem Jahr aussteigen wollen, weil er um sein Image als ernstzunehmender Schauspieler fürchtete. Er sagte später, er habe das Angebot nur angenommen, weil es gerade kein anderes gab, und nicht vermutet, dass die Serie überhaupt lange laufen würde. Aufgrund von Streitigkeiten über die Gage erwirkte er einen Gerichtsbeschluss, dass die Serie ab 1988 in Großbritannien im terrestrischen Fernsehen nicht wiederholt werden durfte.

    Autor Brian Clemens hatte vorher Mit Schirm, Charme und Melone erfunden. Daraufhin bekam er vom britischen Fernsehsender London Weekend Television den Auftrag, eine neue Serie im Stil der erfolgreichen Füchse zu schaffen: Die Profis. Andere Produzenten wagten mit anderen Schauspielern den Versuch einer Fortsetzung: Die Profis – nächste Generation.

    Das ZDF zeigte die Serie mittwochs um 21.20 Uhr und ließ etliche Folgen weg, die dem Sender zu brutal waren. Fünf Jahre später liefen sie in deutscher Erstausstrahlung am späteren Samstagabend in Sat.1. Eine einzelne ausgefallene Folge wurde bei einer späteren Wiederholung in Kabel 1 nachgereicht, vorher schon im Lokalfernsehen.

    Auch interessant …