Deutsche Erstausstrahlung: 09.10.2010 VOX
    Alternativtitel: Die Porsche-Saga - Geschichte einer PS-Dynastie

    Porsche verkauft Träume und ist allein deshalb ein Unternehmen, das sich nicht mit normalen Maßstäben messen lässt. Porsche ist die profitabelste Autofirma der Welt und eine der letzten, deren Geschicke eine Familie bestimmt. Ihre Geschichte ist auch ein Spiegelbild der deutschen Geschichte des 20. Jahrhunderts. Porsche baut exklusive, teure und schnelle Autos; und es gibt wenige Produkte, die auf der ganzen Welt so begehrt sind wie die Sportwagen aus Stuttgart, ganz gleich ob in Asien, Amerika oder Europa. Sie stehen für das Leben auf der Überholspur: Deutsche Ingenieurskunst, technische Perfektion, Streben nach Luxus, Triumphe auf den Rennstrecken und Tragödien, wie die des Hollywoodstars James Dean, der mit 24 Jahren in seinem Porsche starb. Als sich das Familienunternehmen vor einiger Zeit anschickte, den 15-mal größeren Volkswagen-Konzern zu übernehmen, schien das wie die Vollendung eines Märchens aus der Welt der Hochfinanz, die Konsequenz aus einer jahrzehntelangen Erfolgsgeschichte. Der kühne Plan ging nicht auf, wegen der weltweiten Wirtschaftskrise und massiver Gegenwehr aus Politik und Gewerkschaften. Stattdessen wird Porsche jetzt zu einer Tochter des Volkswagen-Konzerns. Auch so fügt sich zusammen, was wohl schon immer zusammengehörte: Die Unternehmen Volkswagen und Porsche – und die Familienstämme der Porsches und Piëchs, die zu einer der mächtigsten und reichsten Unternehmerdynastien aufgestiegen sind. Die Ursprünge dieses Weltreichs reichen bis ins Jahr 1900, als Firmenpatriarch Ferdinand Porsche als junger Mann die ersten Elektroautomobile erfand; Konzepte, die heute plötzlich wieder brandaktuell erscheinen. Später entwickelte Porsche für die Auto Union die „Silberpfeile“ und wirkte mit der Entwicklung des Volkswagens entscheidend mit bei Hitlers Plänen zur Massenmotorisierung. Nach dem Krieg wurde Volkswagen zum Motor des bundesdeutschen Wirtschaftswunders, Porsche bekam Millionen aus den VW-Lizenzen und wurde unter der Regie des Porsche-Sohns Ferry zu einer globalen Marke – und das in einer Zeit, in der es das Wort Globalisierung noch gar nicht gab. Der Erfolg auf dem US-Markt machte Porsche zunächst groß; später war die Abhängigkeit von den USA eines der größten Probleme. Mit dem Modell 911 schufen die Ingenieure aus Zuffenhausen die Ikone des Automobilzeitalters schlechthin, lange Jahre gelang es aber nicht, einen gleichwertigen Nachfolger zu entwickeln. Wegen zu hoher Produktionskosten und Verlusten auf dem US-Markt schlitterte das Unternehmen dann fast in den Ruin. Die Rettung kam mit Vorstandschef Wendelin Wiedeking Anfang der 90er Jahre. Er war der Mann, der mit japanischen Produktionsmethoden, scharfen Qualitätskontrollen und neuen Modellreihen den Absatz innerhalb weniger Jahre von 25.000 auf rund 100.000 Autos pro Jahr steigerte, der Porsche zum weltweit profitabelsten Autohersteller formte, der den Aktienkurs zwischenzeitlich auf das 30-fache hochtrieb, der sich selbst zum Manager mit dem zweithöchsten Gehalt der Welt und die Familie der Porsches und Piëchs von Millionären zu Milliardären beförderte. Beim Versuch, mit dem angehäuften Milliardenvermögen bei Porsche den Volkswagen-Konzern zu übernehmen, kam es zum Machtkampf zwischen dem Manager Wiedeking und dem mächtigsten Mann in der Eigentümerfamilie, Porsche-Enkel Ferdinand Piëch. Ergebnis: Wiedeking musste seinen Platz räumen, und Volkswagen schluckt Porsche, das jetzt als zehnte Konzernmarke einer Zukunft unter dem Dach des Volkswagen-Konzerns entgegen sieht. Der ist damit endgültig auf dem Weg zur Weltspitze. In der vierstündigen Dokumentation gehen die Autoren Stefan Aust, Thomas Ammann, Daniel Bäumler und Detlev Konnerth dem Mythos Porsche auf den Grund, beschreiben die ungebrochene Faszination, die Technik und Design auf Millionen Menschen (Männer, aber nicht nur) ausüben und erzählen die wechselvolle Geschichte des Unternehmens und der Familie, die diesem Unternehmen seinen Namen gab. Gesprächspartner sind unter anderem: Wolfgang Porsche, Vorsitzender des Aufsichtsrats; Ernst Piëch, Enkel des Firmengründers Ferdinand Porsche und Hüter der automobilen Schätze des Großvaters; Walter Röhrl, Ex-Rallyeweltmeister und Porsche-“Legende“; Petra Winter, „Cosmopolitan“-Chefredakteurin und bekennende Porsche-Fahrerin. Umfangreiches Filmmaterial aus den vergangenen 100 Jahren illustriert die wichtigsten Entwicklungen und die Geschichte des Hauses Porsche. (Text: VOX)

    Die Porsche-Saga – Wirtschaftskrimi und globaler Mythos – Kauftipps

    Cast & Crew