Die Leute von der Shiloh-Ranch

    Die Leute von der Shiloh-Ranch

    USA 1962–1971 (The Men From Shiloh)
    Deutsche Erstausstrahlung: 08.11.1970 ZDF

    Niemand kennt seinen Namen: Der Mann aus Virginia (Der ‚Virginian‘) ist Vorareiter auf der Shiloh Ranch von Richter Henry Garth. Der Cowboy Trampas hilft ihm bei seinen vielen Aufgaben. Und im Lauf der Jahre erleben sie zusammen die absonderlichsten Abenteuer mit Indianern, Verbrechern, Spielhöllenbesitzern, Einwohnern und Neulingen; unterwegs auf dem Viehtrieb, Kriegspfad oder entspannten Ausritt. Im Lauf der Zeit wechseln die Besitzer der Farm – nur der Virginian und Trampas bleiben in allen Folgen auf der Farm. Sie geraten in die unterschiedlichsten Abenteuer und haben für alles eine Lösung – auch wenn es dazu manchmal hart her gehen muss.

    Die Leute von der Shiloh-Ranch auf DVD

    Die Leute von der Shiloh-Ranch – Community

    Miedo am 14.01.2016 20:22: Urlaub aus der Hölle, wurde 1974 vom ZDF noch einmal als Persiflage synchronisiert und unter dem Titel Kluge Cowboys leben länger als Aprilscherz am 1.4.1974 ausgestrahlt. aus: Der neue Serienguide
    Dieter (geb. 1957) am 21.08.2015: Bin schon seit Jahrzehnten auf der Suche nach dem Namen der Folge in der fast Darsteller von der deutschen Synchro einen Dialekt verpasst bekommen haben (bayrisch, sächsisch,berlinerisch usw.). Außerdem wurde die Titelmelodie rückwärts abgespielt und die Handlung durch die deutschen Texte vollkommen verändert. Ich glaube, die Folge wurde am 1. April 1973 gesendet. Kann mir jemand von Euch weiterhelfen?
    Matthias (geb. 1960) am 23.04.2015: Vielleicht kann mir jemand helfen: Ich habe die dritte Staffel in der 5-DVD-Version gekauft. Laut Info sollen pro DVD 4 Folgen enthalten sein. Überraschenderweise sind auf der ersten DVD entgegen des Aufdrucks nur 3 Folgen; die Folge "tödlciher als 1000 Schüsse" fehlt.......???????
    Pluto (geb. 1967) am 05.02.2015: Die haben das genauso gemacht wie bei den 'Kojak-Folgen'. Das, was auf Deutsch da war genommen und das was weggeschnitten wurde auf Englisch gelassen und mit deutschem Untertitel versehen. Laut einer Rezension bei Amazon ist das so. Zitat: 'Jetzt ist alles komplett, die Folgen sind in deutsch, bis auf die Szenen, was damals vom Sender (ZDF) gekürzt wurde. Das konnten schon mal 20 Minuten sein, die einfach fehlten. Nun versteht man die einzelnen Geschichten viel besser.Auch die Interviews auf der Bonus DVD sind in deutsch untertitelt.Es kommt der Original Vorspann, (The Virginian) denn nur hier werden die Top Gaststars namentlich im Vorspann genannt.'
    Lothar (geb. 1956) am 03.02.2015: Kurz einé Frage zu der jetzt am 15.01.2015 veröffentlichten DVD Die Leute von der Shiloh-Ranch Staffel 1. In der Original-amerikanischen Version dauerte eine Folge dieser Serie 75 Minuten, die seinerzeit bei der ZDF Ausstrahlung um 15 Minuten verkürzt wurde, also 60 Minuten pro Folge in Deutschland. Diese Staffel 1, die jetzt ungekürzt veröffentlicht wurde, läuft pro Folge 60 Minuten Deutsch und 15 Minuten englisch, oder wurden auch die ungkürzten Folgen neu synchronisiert, also läuft pro Folge 75 Minuten auf Deutsch? Also laufen die ungkürzten Folgen alle in der Gesamtlänge auf Deutsch? Weis das jemand? Vielen Dank

    Die Leute von der Shiloh-Ranch – News

    Cast & Crew

    Dies und das

    „Die Leute von der Shiloh-Ranch“ war die erste Westernserie mit 90 Minuten Spielzeit (15 Minuten Werbung inklusive) und ist bis heute mit neun Staffeln, bzw. 249 Episoden auf der Liste der längsten Westernserien auf Platz drei. Immerhin 171 Folgen liefen im ZDF, wenngleich fürs Nachmittagsprogramm auf 60 Minuten gekürzt und ins Programmschema gepropft – wobei die Schere oftmals gerade die brutaleren Szenen traf. Einiges wurde jedoch im Abendprogramm in der Originallänge wiederholt.

    Eine besondere Rolle spielte in Deutschland die Folge 204 („Urlaub aus der Hölle“), die 1974 vom ZDF als Persiflage neusynchronisiert und als „Kluge Cowboys leben länger“ am 1.4.1974 als Aprilscherz ausgestrahlt wurde.

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    171-tlg. US-Westernserie von Charles Marquis Warren nach dem Roman von Owen Wister („The Virginian“; 1962–1970; „The Men From Shiloh“; 1970–1971).

    Der mysteriöse Virginian (James Drury), dessen wirklichen Namen niemand kennt, ist der Vorarbeiter auf der Shiloh Ranch. Er ist ein schweigsamer Kerl, der sich mit der örtlichen Kultur und Technologie erst noch anfreunden muss. Gemeinsam mit dem Cowboy Trampas (Doug McClure) sorgt er im späten 19. Jh. für Recht und Ordnung im amerikanischen Bundesstaat Wyoming. Die Shiloh Ranch gehört anfangs dem bärbeißigen Richter Henry Garth (Lee J. Cobb). Betsy (Roberta Shore) ist seine Tochter, Randy (Randy Boone) sein Sohn und Jennifer (Diane Roter) seine Nichte. Zu den Arbeitern gehören Steve (Gary Clarke), Belden (L. Q. Jones) und Starr (John Dehner). Neuer Besitzer wird später der nachgiebige John Grainger (Charles Bickford), der mit seinen Enkeln Stacy (Don Quine) und Elizabeth (Sara Lane) auf der Ranch wohnt. Johns Bruder Clay (John McIntire) wird der dritte Besitzer, er ist mit Holly (Jeanette Nolan) verheiratet. Jim Horn (Tim Matheson) und David Sutton (David Hartman) sind mittlerweile die neuen Arbeiter auf der Shiloh Ranch. Diese wechselt noch einmal den Besitzer und gehört schließlich dem Colonel Alan MacKenzie (Stewart Granger). Zur gleichen Zeit stößt auch Roy Tate (Lee Majors) zu den Arbeitern. Molly Wood (Pippa Scott) gibt in den Anfangsjahren eine Zeitung heraus. Sheriff Brannon (Harlan Warde) und Deputy Ryker (Clu Gulager) sind die örtlichen Gesetzeshüter, Sheriff Mark Abott (Ross Elliott) wird später Brannons Nachfolger.

    Von den 250 Folgen zeigte das ZDF immerhin 171 auf wechselnden Sendeplätzen. Viele Episoden waren auf 60 Minuten gekürzt, zugleich von einigen brutalen Szenen befreit und liefen sonntags am späten Nachmittag. Viele wurden aber auch in der Originallänge von 75 Minuten am späten Abend ausgestrahlt. Dabei liefen Folgen aus allen Staffeln, zwischendurch wurden jedoch immer wieder einzelne Episoden übersprungen. Das Privatfernsehen beschränkte sich später auf Wiederholungen der ZDF-Folgen, so dass die restlichen 79 Folgen nie in Deutschland gezeigt wurden. In den USA wurde zur letzten Staffel der Serientitel geändert, bei uns blieb man bei einem Titel für die gesamte Serie.

    Auch interessant …