Die letzte Hoffnung

    Die letzte Hoffnung

    USA 1957–1958 (The Court Of Last Resort)
    Deutsche Erstausstrahlung: 04.09.1964 ARD

    13-tlg. US-Krimiserie (The Court Of Last Resort; 1957–1958).

    Die Letzte Hoffnung ist eine Gruppe von sieben Mitgliedern, die Fälle aufnehmen, in denen Menschen möglicherweise zu Unrecht verurteilt wurden. Gegründet von dem Schriftsteller Erle Stanley Gardner (Paul Birch), gehören ihr Dr. LeMoyne Snyder (Charles Meredith), Raymond Schindler (Robert H. Harris), Harry Steeger (Carleton Young), Marshall Houts (John Launer), Alex Gregory (John Maxwell) und Park Street Jr. (Robert Anderson) an. Der Ermittler Sam Larsen (Lyle Bettger) arbeitet für sie und hilft ihnen, Beweise dafür zu finden, dass der Verurteilte ein Verbrechen nicht begangen haben kann.

    Den Court Of Last Resort gab es wirklich, die geschilderten Fälle waren real, nur die Namen der Beteiligten wurden verändert. Den Schriftsteller Erle Stanley Gardner verdankt das Fernsehpublikum außerdem den Rechtsanwalt Perry Mason.

    Die halbstündigen Folgen liefen im regionalen Vorabendprogramm, im Original gab es doppelt so viele. (aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier)

    Die letzte Hoffnung auf DVD

    Die letzte Hoffnung – Community

    Blofeld (geb. 1957) am 04.11.2008: ja, ich erinnere mich auch noch an die Serie. Bei einer Folge die ich sah, stellte es sich dann heraus, daß der Delinquent doch schuldig war. Da wurde meistens mit dem Lügendetektor gearbeitet.
    Richard Hokamp (geb. 1954) am 20.02.2004: Nachtrag: Serie muß Mitte der 60er gelaufen sein.
    Richard Hokamp (geb. 1954) am 20.02.2004: Wenn ich mich recht erinnere, war es eine amerikanische Filmserie, in der es um zum Tode verurteilte Delinquenten ging. Eine Organisation versuchte - meistens erfolgreich - in letzter Minute Beweise für eine Wiederaufnahme des Verfahrens zu finden. Waren ja - fast - alle unschuldig.

    Cast & Crew