Die kleine Prinzessin Sara

    Die kleine Prinzessin Sara

    J 1985 (Shoukoujo Sara)
    Deutsche Erstausstrahlung: 08.03.1993 RTL 2

    Sara wird als Tochter eines reichen Mannes in Indien geboren. Ihr Vater, der geschäftlich viel zu tun hat, schickt sie auf ein Internat in London. Zum Abschied schenkt ihr Vater ihr eine Puppe, die sie Emily tauft. Im Internat wird sie von allen, außer Lavinia, gemocht. Sie freundet sich unter anderem mit der kleinen Lotti und der aussenstehenden Irmengard an. Als ihr Vater als tot gemeldet wird, stellt die Leiterin des Internats, Fräulein Mienchen, sie als Dienstmädchen ein. Zusammen mit Becky hat sie nun die Dreckarbeit zu erledigen.

    Ihr werden alle Dinge abgenommen und sie muss zukünftig im Schuppen schlafen, bis dort ein Feuer ausbricht; wofür sie auch die Schuld bekommt, obwohl sie es nicht war. Dann wird sie von Fräulein Mienchen hinausgeworfen und sie verdient sich mit Hilfe ihres Freundes Peter als Straßen-Streichholz-Verkäuferin den Lebensunterhalt. Als ein Päckchen im Internat ankommt, ohne Absender, aber an Sara adressiert, holt Fräulein Mienchen sie zurück. Als bewiesen ist, dass die teuren Kleider und Gegenstände wirklich für Sara sind, darf diese wieder auf den Dachboden und bekommt alle Sachen zurück. Als das Äffchen des Nachbarn wieder auf den Dachboden kommt, bringt Sara es heimlich zurück. Als rauskommt, dass sie indisch spricht und wer ihr Vater war, wird dem Nachbarn klar, dass es Sara ist, die er die ganze Zeit gesucht hat – die Tochter seines besten Freundes und Geschäftspartners. Die Bankrotterklärung war ein Irrtum und er setzt Sara als Universalerbin seines Vermögens ein, nachdem er Fräulein Mienchen seine Meinung gesagt hat. Sara, überhaupt nicht nachtragend, wird bei dem Nachbarn wohnen, aber weiterhin die Schule des Internats besuchen. Becky muss nicht mehr arbeiten und bleibt Saras beste Freundin. Die Serie endet damit, dass Sara, Becky und der Nachbar mitsamt Gefolge nach Indien reisen, um die Gräber von Saras Eltern zu besuchen. (Text: Tobias+Tanja Busche/Liane Freund/Tamara)

    gezeigt bei Vampy

    Die kleine Prinzessin Sara – Kauftipps

    Die kleine Prinzessin Sara – Community

    R. (geb. 1983) am 05.06.2012: Die Kleine Prinzessin Sara hab ich auch gekuckt in meinen Kindheit und ich fand es sehr gut. Auch das diese serie trauig und dramatisch ist, aber bei der letzte folge das hat auch ein Happy End. Übrigens, hab ich diese serie von Prinzessin Sara auf DVD Box mit komplette folgen. Bis jetzt kann ich all die folgen anschauen, wenn ich zeit hab.
    Mieze86 (geb. 1986) am 11.04.2012: oder wie Amelia Fräulein Minchen anschnauzt hab mich da so kaputtgelacht, als die alte da wien begossener Pudel da saß. Jetzt hätte ihr Sara böse sein müssen. Aber sie hat ihr vergeben und das Schönste ist, dass Sara das verzeihen kann. In der Serie lernt man Freundschaft, Teamgeist, Vergessen und Verzeihen.
    PeDDaH (geb. 1987) am 24.09.2011: Da würd ich doch mals agen ... ewig nich mehr nachgeforscht und nach DB / DBZ / DB-GT Gesammel.... wirds auch hier mal Zeit sich die Kompletet Box zu holn ^.^ damals 2006 mal gesucht obs davon Boxen gibt... jetz 2011 nochmal gegoogled un siehe da ... WAHNSINN un sogar gleich KOMPLETT ;D Fett ^.^ ich mag ja Dragonball noch weitersammeln , aber wensn u mdie richtige ANFANGSKINDZEIT geht war das noch wirklich PRÄGENDES FERNSEHEN ... soll nich heissn das ich so reif denek un sagen würde huete is alles Mist .. un böse Worte bla bla bla.. ich amg son .... ja , wollt damit nur gesagt haben damals war wesentlich mehr Gefühl dabei =P SO,... peace hauta rein und auch böse Jungs ham sowas mal geschaut *-*
    Toll (geb. 1994) am 13.01.2011: Finds für kinder besser als das 2010 bei rtl2 lief. hat ja wenigstens ein sinn bei der geschichte , was bei wakfu nichts sagens kannst.
    Tonks (geb. 1984) am 10.07.2009: Da Lavinia ja weiß das Sara kein wunsch ausschlägt, will sie Emily und da Lavinia ja hinterhältig ist will sie ja auch das Sara dabei ist. (bei Sara´s Geburtstag durften ja auch Peter und Becky dabei sein, weil Sara es wollte) Sara schenkt ihr zwar Emily aber Lavinia hat nicht viel davon, weil alle andern Mädchen das unfair finden und alle stellen sich gegen sie und so bekommt Sara Emily doch wieder. Die Serie hat ein Happy End in den letzten vier Folgen wendet sich alles zum guten für Sara. Musst dir nochmal alle Folgen anschauen, sie ist immer wieder schön anzusehen ^.^

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    46-tlg. jap. Zeichentrickserie nach dem Roman von Frances Hodgson Burnett (Shoukoujo Sara; 1985).

    London im 19. Jh.: Die kleine Sara lebt von Dienstboten umgeben im Luxus und geht auf ein Internat, ihr Vater arbeitet als Geschäftsmann in Indien. Nachdem er in einer Diamantenmine, die er gekauft hatte, ums Leben gekommen ist, steht sie plötzlich mittellos da. Internatsleiterin Minchin stellt sie als Dienstmädchen ein. Gemeinsam mit Becky arbeitet sie nun in der Küche.

    Auch interessant …