Bild: mdr/neo productions/Ali Decker
    Die Kartoffelkäferbande – Bild: mdr/neo productions/Ali Decker

    Die Kartoffelkäferbande

    Biker mit Herz

    D 2009
    Deutsche Erstausstrahlung: 04.06.2009 MDR

    Ein Motorradclub auf Jubiläumstour: Die Luft flimmert, die Straße vibriert. Dutzende Motorräder und Trikes donnern durch das Muldental. Schwarzes Leder und dunkle Sonnenbrillen machen das Bild der Rocker komplett. Wenn sie Pause oder Party machen, heben sie ihre Gläser und mit markerschütternder Stimme brüllt „Conehead“, ein kahlköpfiger Zwei-Meter-Mann, den Trinkspruch: „Prost, Ihr Säcke!“. Und alle anderen brüllen zurück: „Prost, Du Sack! Fürchtet euch nicht!“. Wer will sich da nicht fürchten?! Doch dies ist nur die raue Schale, denn die „Kartoffelkäfer“ aus Grimma haben große Herzen. Die Doku-Soap zeigt das Leben der „Kartoffelkäferbande“, und es werden dabei Menschen voller Leidenschaft und Lebensfreude angetroffen. Auch wird an ihren Alltagsproblemen teilgenommen, und schließlich werden die besonderen Seiten dieser eingeschworenen Gemeinschaft gezeigt, denn hier ist einiges ganz anders, als es auf den ersten Blick zu sein scheint.

    So sorgen sie nicht nur bei ihrem Jubiläumsfest für lachende Kinderaugen, fröhliche Stimmung, Kakao und Kuchen; Clubchef Tilo verliert auch im Organisationsstress nicht seinen Humor. Die Doku-Soap erzählt von den Freuden und auch Sorgen der „Kartoffelkäfer“. So geht es um Tilos Frau Ines, eine begeisterte Bikerin und Seele des Vereins. Sie muss nach dem Fest wieder zur Computertomographie. Vor vier Jahren war sie an Brustkrebs erkrankt, einen Monat hatten ihr die Ärzte damals noch gegeben. Zwar hat sie diese Lügen gestraft und es geht ihr wieder ganz gut, doch was wird bei der neuen Untersuchung herauskommen? Auch Daniel der Riese alias „Conehead“ erhält eine traurige Nachricht und bricht in Tränen aus. Und bei den anderen „harten“ Männern der Kartoffelkäferbande bleiben die Augen ebenfalls nicht immer trocken. So, wenn die „jungen“ Biker auf ihre 70-jährigen Clubgründer treffen und ihnen ein ganz besonderes Geschenk machen. (Text: mdr)