Bild: ZDF
    Die große Liebe von Balzac – Bild: ZDF

    Die große Liebe von Balzac

    F 1973 (Le Grand amour de Balzac)
    Deutsche Erstausstrahlung: 09.11.1974 ZDF
    Alternativtitel: Die große Liebe des Herrn Balzac

    Evelina Hanska, geb. Gräfin Rzewuska, ist fasziniert von ihrem Lieblingsautor Honoré de Balzac. Gelangweilt von der ländlichen Eintönigkeit auf den Gütern ihres Mannes in der Ukraine, schreibt sie einen Brief an den Dichter. Sie möchte ihn kennenlernen. Balzac, dessen Liaison mit der Marquise de Castries einen unglücklichen Ausgang genommen hat, sieht in dem Brief der unbekannten Verehrerin einen Fingerzeig des Schicksals. Er nimmt die Verbindung mit ihr auf. (Text: Funk Uhr 45/1974)

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    7-tlg. frz.-poln. Historienserie von Yves Jamiaque, Regie: Wojciech Solarz, Jacqueline Audry (Le grand amour de Balzac; 1973).

    Der französische Schriftsteller Honoré Balzac (Pierre Meyrand), der sich selbst Honoré de Balzac nennt, wird von der verheirateten ukrainischen Gräfin Evelina Hanska (Beata Tyszkiewicz) bewundert. Sie schreibt ihm Briefe, und 1833 lernen sie sich kennen. Die Bewunderung wird zu einer gegenseitigen Liebe, doch die Beziehung wird die nächsten 15 Jahre fast ausschließlich durch Briefe aufrechterhalten, während sie in ihrer Heimat und er in Paris weilt. Schon Balzacs vorherige Liebe zu Marquise de Castries (Anouk Ferjac) war unglücklich, wurde sie doch nicht erwidert. Mit Evelina wird der Schriftsteller schließlich doch noch glücklich, wenn auch nicht sehr lange. Die beiden heiraten 1850, noch im gleichen Jahr stirbt Balzac.

    Die Folgen waren 50 Minuten lang und liefen ab März 1976 auch mehrmals in DFF 2 unter dem Titel Die große Liebe des Herrn Balzac.