Deutsche Erstausstrahlung: 04.02.2009 Sat.1

    Jeden Tag rücken in ganz Deutschland rund 5.000 Gerichtsvollzieher aus. Ihr Auftrag: Schulden eintreiben – dort, wo vermeintlich nichts mehr zu holen ist. Gerichtsvollzieher Holger Schwarzenberg ist ein alter Hase im Job, seit knapp 20 Jahren arbeitet er im Ruhrgebiet. Gerichtsvollzieher Uwe Naumann vollstreckt in Leipzig. Über eine halbe Million Menschen leben in der sächsischen Großstadt – die über viel Kultur und Tradition, aber mit rund 14 Prozent auch über eine hohe Arbeitslosenquote verfügt. Der 47-Jährige hat sich hier auf Räumungen spezialisiert. Wer über Monate seine Miete nicht zahlt, fliegt samt Einrichtung aus der Wohnung. In Frankfurt am Main – der Bankenmetropole Deutschlands – ist Obergerichtsvollzieher Walter Horz unterwegs im Auftrag der Gläubiger. Sein Revier: der Problemstadtteil Eckenheim. Wirtschaftsbosse, reiche Menschen wie im Bankenviertel sucht man hier vergebens. Horz’ Stammklientel sind vielmehr arme Leute und Langzeitarbeitslose. 400 Kilometer nordöstlich in Borna hat Gerichtsvollzieherin Heidrun Kunze einen krisenfesten Job. Die Mutter eines neunjährigen Sohnes bearbeitet pro Jahr 2.300 Akten. (Text: Sat.1)