Bild: SF DRS
    Die Direktorin – Bild: SF DRS

    Die Direktorin

    CH 1994–1995
    Alternativtitel: Im Schatten der Berge

    Madruns, ein kleiner Alpenkurort in den Bündner Bergen, sucht einen Verkehrsdirektor. Aus dem verschlafenen Bergdorf soll ein modernes Touristenzentrum werden. Dies ist jedenfalls die Absicht von Ernst Hug, der als Gemeindepräsident und einziger Bauunternehmer das Dorf fest im Griff hält. Nichts deutet darauf hin, dass sich die junge Tourismusexpertin Alice Winter für diesen Job interessieren könnte. Sie ist in Montreux mit einem Arzt verheiratet und steht kurz vor ihrer Wahl zur Direktorin der Verkehrszentrale dieses Nobelkurorts. Ein ungeplanter Besuch in Sankt Moritz und in Madruns, wo Alice als Kind häufig in den Ferien weilte, enthüllt ihr mit einem Schlag Dinge, die ihr Leben völlig verändern.

    Monika Caduff, die Dorflehrerin von Madruns, setzt alle Hebel in Bewegung, um ihre Jugendfreundin Alice Winter als Verkehrsdirektorin zu gewinnen. Doch wie kann sie Alice dazu bringen, vom mondänen Montreux ins verschlafene Madruns zu ziehen? Gemeindepräsident Ernst Hug wiederum hat für dieses Amt seinen Sohn Bruno vorgesehen, der sich als Modehändler eher schlecht als recht durchs Leben schlägt. (Text: SF DRS)

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    11-tlg. schweiz. Familienserie von Martin Suter, Regie: Wolfgang Panzer (Die Direktorin; 1994–1995).

    Alice Winter (Sabina Schneebeli) wird die neue Verkehrsdirektorin des Schweizer Bergdorfs Madruns. Sie soll den Tourismus ankurbeln und muss sich gegenüber Bürgermeister Ernst Hug (Walo Lüönd) behaupten, der lieber seinen Sohn Bruno (Andrea Zogg) auf den Posten gesetzt hätte.

    Die Serie lief erst vormittags, dann tief in der Nacht. Ebenfalls im Dunkeln blieb, warum das ZDF den Originaltitel übersetzte.