Bild: RTL
    Die Blender – Bild: RTL

    Die Blender

    D 2002
    Deutsche Erstausstrahlung: 23.11.2002 RTL

    In der Doku-Serie ‚Die Blender‘ wird ein Dachdecker zum Damenfriseur, eine Kellnerin zum Popstar, ein Lockführer Mode-Designer. Um die neue Umwelt glaubwürdig zu ‚blenden‘, müssen alle alt Gewohnheiten abgelegt werden. Das heißt: Anderes Styling, Schauspieltrainer – nichts soll mehr an das alte Leben erinnern. Ein hartes Stück Arbeit, das zum Schluss von einer unabhängigen Jury auf die Probe gestellt wird. Peter, 26 Jahre aus Hamm in Westfalen, ist durch und durch ein Mann und zudem auch noch Dachdecker. Jeden morgen fährt der bodenständige Single zur Baustelle und das schon seit acht Jahren. Doch das ist jetzt vorbei, denn Peter wird jetzt Damenfriseur. In nur vier Wochen soll Peter waschen, schneiden, föhnen lernen und eine unabhängige Jury blenden. Schafft Peter diese scheinbar unmögliche Herausforderung? Bevor Peter auf die Frauenwelt losgelassen wird, muss er erst mal salonfähig gemacht werden. Ein neues Outfit und ein ganz neues Styling – für Peter nicht ganz so einfach. Schönheitspflege hieß für ihn bislang: Waschen, Rasieren und Zähneputzen. (Text: RTL)

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    3-tlg. Doku-Realityreihe.

    Die Kamera begleitet Menschen, die sich, nach kurzem Anlernen durch Experten ihres Fachs, in einem fremden Beruf als Fachpersonal ausgeben müssen. Ein Dachdecker arbeitet als Frisör, ein Lokführer als Modedesigner etc. Vor einer Jury aus echten Profis des Berufs müssen die Kandidaten am Ende bestehen, ohne aufzufallen.

    Schlechte Adaption der guten britischen Serie Faking It (ohne dass RTL die Rechte gekauft hätte), die am späten Samstagabend lief. Im Sommer 2003 sendete der WDR eine liebevollere Adaption des Formats unter dem Titel Fake.