Die Abenteuer des jungen Indiana Jones

    Die Abenteuer des jungen Indiana Jones

    USA 1991–1994 (The Adventures Of Young Indiana Jones / The Young Indiana Jones Chronicles)
    Deutsche Erstausstrahlung: 27.11.1992 Sat.1

    Diese Serie zeigt das aufregende Leben des jungen Indiana Jones. Er ist ständig auf der ganzen Welt unterwegs, erlebt jede Menge Abenteuer und trifft genausoviele interessante wie merkwürdige Leute.

    Einige Folgen zeigen Indys Kindheit, wie er mit seinem Vater die ganze Welt bereist (Ägypten, Griechenland, Russland … ) und dort eine Menge über diese Länder lernt.

    Als junger Mann ist Indy eine Zeit lang freiwillig im Dienste der belgischen Armee und agiert dort als Geheimagent, Kurier oder was sonst gebraucht wird. Eine weitere Station in Indys Leben ist dann noch z.B. Hollywood. (Text: Zachi_D)

    siehe auch Indiana Jones

    Die Abenteuer des jungen Indiana Jones auf DVD

    Die Abenteuer des jungen Indiana Jones – Community

    Tim Weissenborn am 05.06.2015: tolle Serie und die Filme sind auch voll gut aber der 4te teil ist nicht so toll wie die anderen da dort modernere Technik zum dreh genutzt wurden die alte Technik war etwas schöner und zu der Serie wann kommt sie endlich mal wieder würde sie gerne mal sehen aber warum gibt es Folge 37 und Folge 40 nicht in Deutschland kann es mir jemand sagen
    IndianaJones (geb. 1973) am 07.11.2009: Indiana Jones ist der Held meiner Kindheit. Auch die Serie "Die Abenteuer des Jungen Indiana Jones" habe ich mir immer angesehen. Doch als ich 2008 den neuen Film im Kino gesehen habe, war ich entsetzt: ausserirdische (bzw. "ausserdimensionale") Besucher? Russen (mit Degen)? EIN SOHN? Nein, das konnte einfach nicht der Indiana Jones sein, den ich aus meiner Kindheit kannte und dessen Abenteuer ich immer geliebt habe. Ich weiss nicht, was George Lucas immer mit Ausseridischen am Hut hat, aber Indiana Jone zeichnete sich ja eben gerade dadurch aus, dass seine Abenteuer mysteriös und spannend waren und Indy immer wieder heraus gefordert wurde, um Rätsel zu lösen, mit ausserirdischen Besuchern und seltsamen Russen hatte das wenig zu tun, Indys Gegner waren ja bisher immer die Nazis gewesen. Shia Labeouf war einfach nur peinlich als Indiana Jones und passte ebenso wenig in den Film, wie er auch in "Transformers" fehl am Platz war. Enttäuscht verliess ich das Kino und musste mir eingestehen, dass Indiana Jones geopfert worden war, um noch mehr Geld in den Geldtopf von Herrn Lucas und Herrn Spielberg zu spülen. Ich fand ja schon die neuen Star Wars-Filme doof, doch der neue Indiana Jones-Film war für Fans wie mich das letzte, da sind ich und meine Freunde uns einig.
    Jörg am 26.07.2009: Es wird mal Zeit für eine Wiederholung. Ich hätte mir gewünscht die Boxen die in England und Amerika erschienen sind währen auch in Deutschland und in deutscher Sprache erschienen. Aber das interesse an dieser Serie in unserem Land ist leider gering. Was wohl auch der Grund sein dürfte das kein TV Sender an einer Wiederholung interessiert ist.
    Carlo (geb. 1971) am 16.05.2008: Wie es aussieht, pennen mal wieder alle TV-Sender. Der neue Kinofilm wäre doch die Gelegenheit, die Reihe mal wieder zu zeigen und Quote zu machen.
    Miriam (geb. 1994) am 28.02.2008: Hallo!
    Ich bin neu hier auf dem Forum und ein riesen Fan von Indiana Jones! Ich hab zwar bis jetzt nur die drei Spielfilme gesehen, aber ich hoffe, dass die Serie mal wieder ausgestrahlt wird.
    Indy hat mich auch für meine zukünftige Berufswahl inspiriert: Archäologe wie er!
    Ich freu mich schon total drauf, wenn der 4. Indiana Jones Film in die Kinos kommt.
    Liebe Grüße Miriam

    Die Abenteuer des jungen Indiana Jones – News

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    30-tlg. US-Abenteuerserie (The Young Indiana Jones Chronicles; 1992–1993).

    Die Erlebnisse des Archäologen Henry Indiana Jones in seinen frühen und späten Lebensabschnitten: als 16-Jähriger (Sean Patrick Flanery), als Zehnjähriger (Corey Carrier) und als 93-Jähriger (George Hall), der auf seine Jugend zurückblickt. Der junge Indy, oft begleitet von seinem Freund Remy (Ronny Coutteure), trifft bei seinen Abenteuern Personen der Zeitgeschichte, darunter Thomas Alva Edison, Lawrence von Arabien, Sigmund Freud oder Theodore Roosevelt.

    Nach drei erfolgreichen Kinofilmen mit Harrison Ford in der Rolle des Indiana Jones zeigte Produzent George Lucas in der Fernsehserie Indys Abenteuer in anderen Abschnitten seines Lebens. Harrison Ford hatte in einer Folge einen Gastauftritt als 50-jähriger Indiana Jones.

    Jede Folge war eine Stunde lang. Sat.1 war Koproduzent der zweiten Staffel.

    Auch interessant …