Bild: ZDF/Resa Asarschahab
    Deutsche Kolonien – Bild: ZDF/Resa Asarschahab

    Deutsche Kolonien

    Des Kaisers neue Länder

    D 2005
    Deutsche Erstausstrahlung: 08.11.2005 ZDF

    Ghanas legendäre „Goldküste“ verdankt ihren Namen jenen Tagen, in denen europäische Entdecker und Eroberer auf der Suche nach Gold, Elfenbein und Sklaven ihre Hände nach dem Reichtum Afrikas ausstreckten. Ein Zeugnis des deutschen Kolonialismus in Ghana ist ein grau-schwarzes Bauwerk, das die tropische Landschaft noch immer mächtig überragt: die Großfriedrichsburg, gegründet 1683 von Friedrich Wilhelm I., der sein marodes Kurfürstentum Brandenburg mit dem kolonialen Abenteuer sanieren wollte. Kamerun war seit 1884 eine Kolonie des Deutschen Reichs. Vom Gouverneurspalast in Buea regierte Jesco von Puttkamer mit einem derart besitzergreifenden Selbstverständnis, dass spöttische Zeitgenossen das Land bald in „Puttkamerun“ umtauften. Die Bevölkerung wurde enteignet, ganze Dörfer umgesiedelt, Arbeitskräfte zwangsrekrutiert. Große Plantagengesellschaften sollten den Boden möglichst effektiv ausbeuten. Haupteinnahmequellen waren Kaffee, Kakao, Palmöl und Bananen. Entdecker wie Heinrich Barth, Gerhard Rohlfs und Gustav Nachtigal hatten den Kolonisatoren den Weg geebnet. Aber auch christliche Missionare waren nicht minder eroberungslustig.

    Gisela Graichen und Peter Prestel sind den Spuren deutscher Kolonisatoren gefolgt. (Text: 3sat)

    Deutsche Kolonien – Kauftipps

    Cast & Crew

    Auch interessant …