In den 50ern, als die monatliche Fernsehgebühr in Österreich noch 50 Schilling betrug, wurden per TV nicht nur Russisch, Englisch, Französisch und Italienisch gelehrt. Auch ein Sprachkurs für Österreicher wurde angeboten: Der Kulturjournalist, Schauspieler, Kabarettist und Schriftsteller Ernst Hagen (der später über 500 Folgen des „Seniorenclubs“ für den ORF mitgestalten sollte) gab, authentisch ausgestattet mit Tafelkreide und Lehrerblick, 1957 sein Fernsehdebut mit „Deutsch für Inländer“. (Text: Jutta Zniva)

Deutsch für Inländer – Community
Peter Suschny (geb. 1962) am 22.09.2012: Wirklich genial, lief in den späten 1950ern und bis hinein in die zeitigen 1960er und diesen Sommer auf ORF III. Neben "EH" noch mit Oskar Wegrostek, Raoul Retzer, Paula Pfluger und Ilse Hanel - die Damen kennt man aus "Der Untermieter" bzw. aus "Ein echter Wiener geht nicht unter", die Schwiegermutter vom Karli Sackbauer. Meine 6-jährige Tochter sah das den Sommer immer mit mir und kann genau zum Schulbeginn "als" und "wie" unterscheiden, genauso so Dinge wie "Mir fehlen die Worte", denn "Wörter" wäre falsch, nur "Das Wörterbuch", so ist halt die Muttersprache, Dazu die wie immer gute Filmmusik von Norbert Pawlicki, der auch z. B. "Wir blättern im Bilderbuch" in den 1960ern musikalisch untermalte.
Mitwirkende
ModerationErnst Hagen
 Hans Weigel
Deutsch für Inländer: Infos | Sendetermine | DVD & Blu-ray | Community | Links