Bild: UFA
    Der Tag der Ehre – Bild: UFA

    Der Tag der Ehre

    Entscheidung im Boxring

    D 2004
    4 Folgen
    Deutsche Erstausstrahlung: 14.11.2004 ProSieben

    „Der Tag der Ehre – Entscheidung im Boxring“ hieß das große Live-Box-Event, das am 14. November 2004 bei ProSieben startete. GRUNDY Light Entertainment produzierte das Format in Köln. Die Boxikonen und Erzrivalen Dariusz Michalczewski und Graciano Rocchigiani traten erneut gegeneinander an – als Box-Trainer. Sie bildeten je sechs Männer aus, die anschließend in den Ring stiegen, um ihren persönlichen Konflikt zu lösen.

    12 Widersacher hatten die Chance, ihre Kräfte fair zu messen – nach den offiziellen Regeln des Amateur-Boxsports. Türsteher Max (24) wollte sich endlich an seinem Rivalen Lillo (29) öffentlich für eine erniedrigende Tracht Prügel rächen. Und Kai (29) wollte der Gängelei am Arbeitsplatz ein Ende setzen: Seit geraumer Zeit wird der Schlosser von seinem Kollegen Andreas (36) schikanierte, weil der ihm vor einiger Zeit die Traumfrau ausgespannt hat.

    Die Moderation übernahm Sport-Kommentator Jan Stecker. Beim großen Live-Box-Event mit dabei: Box-Experte Axel Schulz und Fan Michaela Schaffrath, die versuchten, die Männer immer wieder zu motivieren. Doch „Tiger“ Dariusz Michalczewski und Graciano „Rocky“ Rocchigiani kannten kein Pardon: Wer um seine Ehre kämpfen will, muss in den Ring! (Text: UFA)

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    „Entscheidung im Boxring“. Haudrauf-Realityshow mit den Boxern Dariusz Michalczewski und Graciano Rocchigiani.

    Die beiden Boxer trainieren zwölf Männer (in zwei Sechsergruppen) darauf, eine offene Rechnung zu begleichen, und lehren, wie schön es ist, Konflikte einfach mal mit Gewalt zu lösen. Doch, wirklich: „Wo Worte nichts mehr helfen, lassen sie jetzt die Fäuste sprechen.“ Textprobe: „Michael, die erste Runde hast du schon gewonnen, als du Nana die Freundin ausgespannt hast.“ Axel Schulz begleitet die Männer, Jan Stecker moderiert, Michaela Schaffrath sieht gut aus und küsst den Sieger.

    Für die Show hatte Pro Sieben Prügel verdient. Und bekam sie von den Zuschauern, die massenhaft abschalteten. Schon nach der ersten Sendung reduzierte der Sender die Zahl der einstündigen Ausgaben von sieben auf vier, die sonntags und freitags nach 22.00 Uhr liefen.