Der Spürsinn des Mr. Reeder

    Der Spürsinn des Mr. Reeder

    GB 1969–1971 (The Mind Of Mr. J.G. Reeder)
    Deutsche Erstausstrahlung: 09.04.1980 DDR1

    J.G. Reeder hat einen außergewöhnlichen kriminalistischen Spürsinn, mit dem er Verbrechern zu Leibe rückt. Eine Fähigkeit, die man ihm nach seinem unauffälligen Äußeren kaum zutrauen würde. Doch für Reeders Ermittlungen ist es ein enormer Vorteil, wenn er ständig unterschätzt wird. So ermittelt er gegen einen berüchtigten Gangster der Chicagoer Unterwelt, den es nach England verschlagen hat, oder fühlt einer angeblichen Schauspieltruppe mit finsteren Absichten auf den Zahn. (Text: kabel eins Serienlexikon)

    Der Spürsinn des Mr. Reeder – Community

    Daniel (geb. 1986) am 09.10.2008: Weiß zufällig jemand die Originaltitel der einzelnen Folgen?
    Thorsten Wirth (geb. 1967) am 09.03.2005: Es handelt sich um eine Studio-Serie, die auf Episoden bzw. Kurzgeschichten von Edgar Wallace basieren. Eher eine langweilige und verstaubte Produktion, die lediglich für Wallace-Fans von Interesse sein dürfte.

    Cast & Crew

    Dies und das

    Die Serie lief innerhalb der Reihe „Fahndung (Kriminalfälle aus vier Kontinenten)“.

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    8 tlg. brit. Krimiserie nach Geschichten von Edgar Wallace (The Mind Of Mr. J. G. Reeder; 1969–1971).

    J. G. Reeder (Hugh Burden), ein bebrilltes Hutzelmännchen, wittert überall das Böse. Dieses Misstrauen führt zur Aufklärung etlicher Kriminalfälle, um die er sich im Auftrag der Staatsanwaltschaft kümmert. Dabei ist seine Unscheinbarkeit oft ein Vorteil. Sein Chef ist Sir Jason Toovey (Willoughby Goddard), seine Assistentinnen sind Mrs. Houchin (Mona Bruce) und Miss Belman (Gilliam Lewis).

    Die 50-minütigen Folgen liefen unter der erfolgreichen Dachmarke Fahndung. Die Hälfte der eigentlich 16 Folgen wurde nicht gezeigt.