Deutsche Erstausstrahlung: 05.04.1995 ZDF

    Der Student Stefan Roggenkämp (Heikko Deutschmann) sucht eine neue Wohnung in Heidelberg, weil er das Wohnen zur Untermiete leid ist. Er wird auch bald fündig, jedoch interessiert sich auch eine andere Studentin für die Wohnung. Die beiden verlieben sich, heiraten, bekommen Zwillinge, er wird nach Beendigung des Studiums Journalist bei einer Heidelberger Tageszeitung, sie wird Lehrerin … (Text: Ellen Drees)

    Der Mond scheint auch für Untermieter – Community

    jay be (geb. 1964) am 23.05.2014: Vermisse Dich Liebe Inka ...
    anonym am 05.07.2013: Aus engen Umfeld kann ich den Beitrag von Ela bestätigen. Inka Groetschel ist auf dem Alten Luisenstädtischen Friedhof in Berlin-Kreuzberg beigesetzt worden.
    angi (geb. 1972) am 16.07.2012: ...und ich dachte immer dass ich die einzige bin, die diese serie soo sehr geliebt hat.. so bodenständig und lebendig..so real und aus dem leben... schade dass es offensichtlich keine dvd mehr gibt.. christina roggenkemp hat mich total fasziniert..schade dass nur webigw schauspieler diese ausstrahlung haben.. und auch sehr schade dass es nur wenige serien gibt worauf man sich freuen kann.. also hier noch mal ein apppppeeeellllllllll an die sender.. bitte um wiederholung von der mond scheint auch fuer untermieter.. auch waere es mal wieder an der zeit diesen verbotene liebe gzsz- mist etwas realistischer und bodenstaendiger zu gestalten oder einfach mal abzusetzen.. es gib menschen die wollen ohne intrigen und habgier ihre abende verbringen.. einfach nur entspannt tv schauen..danke an dieser stelle.. und zum tod der schauspielerin fällt mir nichts ein..viel zu früh.. sprachlos..
    Ela (geb. 1980) am 17.05.2012: Hallo Thomas, soviel ich im Netz in eienem Forum gelesen habe hatte sie Krebs. Auf jedenfall ist sie viel zu früh gestorben, habe sie echt gerne gesehen im TV
    thomas (geb. 1969) am 16.04.2012: Hallo, ich habe jetzt erst erfahren, dass Inka gestorben sein soll - fällt mir schwer zu glauben. Ich bin ihr mal im Campingurlaub begegnet, da war sie 19, also vor ihrer Karriere. Sie war sehr lebendig und nett. Weißt du, weshalb sie gestorben ist? Ich kann im Netz nichts finden und das macht mich umso trauriger.

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    25 tlg. dt. Familienserie von Christine Rohls nach den Romanen von Martin Niklas, Regie: Dieter Kehler und Peter Vogel.

    Stefan Roggenkamp (Heikko Deutschmann) studiert in Heidelberg Germanistik und Literatur, aber nur nebenbei. Hauptsächlich ist er auf Frauen- und Wohnungssuche. Und plötzlich wird er in beiderlei Hinsicht fündig. Die Lehramtsstudentin Christina Lorenz (Inka Victoria Groetschel) nimmt ihn als Untermieter auf, sie verlieben sich und knutschen im Mondschein. Beide müssen die Wohnung wenig später räumen, doch Stefan rettet nun einem dicken Chefredakteur das Leben, der den beiden dafür eine Wohnung überlässt und Stefan später einen Job bei seiner Zeitung verschafft, weil er durch einen Mahnbrief erkannt hat, über welch ungeheures Schreibtalent Stefan verfügt. Stefan und Christina heiraten, und überraschend verstehen sich sogar Christinas Mutter Gisela (Eva Maria Bauer) und Stefans Eltern Helga (Antje Hagen) und Günther (Jürgen Thormann) blendend. Die Zwillinge Stefanie und Katharina (Anna und Lena Frey) kommen zur Welt. In der zweiten Staffel stirbt Christina plötzlich. Zum Glück hat sie eine ältere Schwester, und so kümmert sich fortan Mona (Andrea Kathrin Loewig) um Stefan und die Kinder.

    Früher Versuch des ZDF, zwischen Werbespots für Herztropfen und Abführmittel durch junge, hübsche Menschen auf dem Bildschirm junge, hübsche Menschen vor den Fernseher zu locken. Für das Stammpublikum gab es romantische Landschaftsaufnahmen aus Heidelberg und die üblichen unglaubwürdigen Handlungsverstrickungen. Nach einem spielfilmlangen Pilotfilm liefen die 50 minütigen Folgen donnerstags, ab der zweiten Staffel mittwochs am Vorabend.

    Auch interessant …