Der Mann von gestern

    Der Mann von gestern

    USA 1967–1968 (The Second Hundred Years)
    Deutsche Erstausstrahlung: 08.12.1969 ARD

    13 tlg. US Sitcom (The Second Hundred Years; 1967–1968).

    Luke Carpenter (Monte Markham) war um 1900 von einer Schneelawine begraben worden. 67 Jahre später wird er gefunden und kann wieder aufgetaut und zum Leben erweckt werden. Colonel Frank Garroway (Frank Maxwell) von der US Army übergibt den Mann, der immer noch Mitte 30 ist, der Obhut von dessen Sohn Edwin (Arthur O’Connell) und Edwins 33 jährigem Sohn Ken (ebenfalls gespielt von Monte Markham). So ist der Vater – der die Lebensverhältnisse zur Jahrhundertwende gewohnt ist – mehr als 30 Jahre jünger als sein eigener Sohn, aber dafür mit seinem eigenen Enkel etwa gleichaltrig. Zudem sehen sich diese beiden zum Verwechseln ähnlich. Die Krankenschwester Anderson (Bridget Hanley) kümmert sich um das medizinische Wunder.

    Die halbstündigen Folgen liefen in regionalen Vorabendprogrammen. (aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier)

    Der Mann von gestern – Community

    Hardy Friedrich (geb. 1957) am 26.01.2008: Erinnerung an eine Abend-Serie des "Westfernstehens", die wir bei günstigem Empfangswetter leider nur ab und an sehen konnten. Die Serie lief ca. 1970. Ein Goldsucher wurde ca. 1910 in Alaska verschüttet und eingefroren. Man taute ihn in der heutigen Zeit auf ... er hatte damals Kinder, diese hatten wieder Kinder ... und sein Enkel sah aus wie erselbst. Wenn Enkelchen was nicht schaffte, sprang Opa ein. Das reichte von der einfachen Schlägerei bis zum Ersatzmann beim ersten Date des Enkels. Gib es den Film auf Video ö.ä. ?
    Wilfried am 24.09.2004: Die Serie spielt in der heutigen Zeit. Ein Westernheld, der ca. 100 Jahre in Eis eingefroren war, wird wieder aufgetaut und sorgt für allerlei Trubel. Die Hauptdarsteller waren Monte Markham (aus "Baywatch") und Arthur O'Connell.

    Cast & Crew