Bild: CNN
    Der Kalte Krieg – Bild: CNN

    Der Kalte Krieg

    GB/USA 1998 (Cold War)
    Deutsche Erstausstrahlung: 21.02.1999 WDR

    45 Jahre – von 1945 bis 1990 – saß die Welt auf einem Pulverfaß. Und oft schien es, als würde Feuer an die Lunte gelegt, die das Faß zur Explosion bringt. Die ideologischen Auseinandersetzungen zwischen Ost und West arteten zur Rüstungsspirale aus. Aber auch verbal verhärteten sich die Fronten. Die psychologische Komponente spielte eine zunehmend wichtige Rolle im Wettkampf der Systeme um Macht und Einfluß. Die Sendereihe „Der Kalte Krieg“ ist eine politische Enzyklopädie jener fast 50 Jahre, die auf den Zweiten Weltkrieg folgten. Mehr als fünf Jahre haben der britische Produzent Sir Jeremy Isaacs und sein Team aus internationalen Rechercheuren und Historikern zur Erarbeitung des Konzepts und zur Fertigstellung dieser Serie gebraucht.

    „Der Kalte Krieg“ ist eine der aufwendigsten Dokumentarproduktionen der Fernsehgeschichte. Und das Resultat kann sich sehen lassen: In 24 Folgen wird noch einmal die Geschichte der Spaltung unseres Planeten in zwei militärisch hochgerüstete Machtblöcke erzählt, die Geschichte der kalten Gewalt zwischen Ost und West und die der heißen Grenzen, von denen die vielleicht gefährlichste mitten durch Deutschland verlief. Vom Ende der Waffenbrüderschaft zwischen den Sowjets und den Westalliierten nach dem Zweiten Weltkrieg bis zum Zusammenbruch des Kommunismus 1990 spannt Sir Jeremy Isaacs den Bogen seiner Themen. Jede Folge läßt die todbringenden Konfrontationen wieder aufleben, die die Menschheit fast ein halbes Jahrhundert lang in Atem hielten: der Überlebenskampf von Berlin 1948/49, der Koreakrieg, der Kampf um die Vorherrschaft im Weltall, der Mauerbau 1961, die Kubakrise, Vietnam, die Stellvertreterkriege in Lateinamerika und in Afrika, der „Prager Frühling“, Reagans Kampf gegen „das Reich des Bösen“, die Machtkämpfe im Kreml. Den zum Teil einmaligen Archivbildern und Aussagen von Betroffenen stehen ergänzende und einordnende Interviews mit Diplomaten und Politikern gegenüber. Zu den Interviewpartnern gehören die US-Präsidenten Carter, Ford und Bush, aber auch die Präsidenten Gorbatschow, Jelzin, Walesa, Havel und Fidel Castro. Aus Deutschland kommen u.a. Egon Bahr und Hans-Dietrich Genscher zu Wort. Die Mitarbeiter der Jeremy Isaacs Productions haben rund 8.000 einzelne Archivstücke gesichtet – in sämtlichen zur Verfügung stehenden Film- und Bildarchiven. In 31 Ländern wurden Interviews und zusätzliche Aufnahmen gedreht, u.a. auch in Deutschland. Etwa zehn der 24 Folgen haben ihren inhaltlichen Schwerpunkt in Deutschland, der Nahtstelle zwischen Ost und West. (Text: Phoenix)

    Der Kalte Krieg – Kauftipps

    Der Kalte Krieg – Community

    Dr.Andreas M. (geb. 1969) am 15.10.2012: Grüß Dich Max, die Serie "Der Kalte Krieg" gibt es leider nicht auf DVD. Sie ist 1998 in 24 Teilen mit Dieter Kronzucker als Moderator auf Video erschienen (Time Life), aber bis heute leider nicht auf DVD. Einzelne Videos oder (sehr selten die ganze Reihe) findest Du bei AMAZON, E-Bay oder in Kleinanzeigen im Internet. Es ist aber sher mühsam, bis amn alle Folgen zusammen hat. Vor einigen Jahren kam die ganze Reihe auch auf Phoenix. Gruss Andreas
    Max D. (geb. 1992) am 02.07.2012: Hallo! Ich bin Dokufan und über Youtube auf eine Dokureihe zum Kalten krieg gestoßen von der ich glaube, dass sie die hier eingetragene ist. Nun möchte ich die Dvds gerne kaufen, aber ich finde niemanden der sie anbietet. Könnt ihr mir weiter helfen? Danke! Max