Deutsche Erstausstrahlung: 25.07.2001 Das Erste

    In „Das Quiz mit Jörg Pilawa“ spielen Kandidatenpaare gemeinsam um das große Geld. Bei Jörg Pilawa können alle mitmachen, die verliebt, verlobt, verheiratet sind, oder sonst in irgendeiner Beziehung zueinander stehen: Wie der Vater mit dem Sohn, die Oma mit der Enkelin oder die Sekretärin mit ihrem Chef. (Text: Grundy Light Entertainment)

    Das Quiz mit Jörg Pilawa – Kauftipps

    Das Quiz mit Jörg Pilawa – Community

    Dietrich Schuberth (geb. 1931) am 02.10.2008: Der Autor von "Treasure Island" ist NICHT Dickens, sondern Robert Louis Stephenson (Sendung 2.10.08).
    Ursula van Nooij (geb. 1952) am 03.11.2006: In der Sendung am 02.11.2006 wurde gefragt, welcher Bundeskanzler auch Aussenminister war. Der Kandidat anwortete: Adenauer Die Kandidatin legte Veto ein und antwortete: Brandt Als richtige Antwort wurde: Adenauer genannt. M. E. hatten beide Kandidaten recht, denn sowohl Konrad Adenauer als auch Willy Brandt waren deutsche Außenminister. Warum mussten sie dann ausscheiden ?
    Groebler (geb. 1933) am 28.02.2006: Leider wird aus der Quiz-Show immer mehr eine Talk-show. Das alberne und arrogante Gelaber des heutigen Kandidaten /mit Enkel) war schon fast peinlich Naxh welchen Kriterien werden die Kandidaten ausgesucht ? Man müßte fast glauben, daß die Leute, die die dümmsten Sprüche draufhaben, bevorzugt genommen werden. R.Groebler
    Kirsten (geb. 1969) am 21.02.2006: Wer diese Serie in die "Schundliste" nominiert hat, ist wohl nur neidisch, weil er nicht einmal die erste Quiz-Frage schaffen würde... Ist 'ne klasse Sendung !!! Und wen sie intellektuell überfordert, soll doch abschalten und "Big Brother" oder so gucken...
    Brüseke , Anika (geb. 1991) am 30.12.2005: die show ist prima deine anika .b

    Das Quiz mit Jörg Pilawa – News

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    Seit 2001. Vorabendquiz für Kandidatenpaare mit Jörg Pilawa.

    Zwei Freunde, Kollegen, Verwandte oder Ehepartner spielen gemeinsam um Geld. Pilawa stellt zunächst einem von ihnen eine Frage mit vier Lösungsmöglichkeiten. Nachdem dieser seine Antwort gegeben hat, muss sich sein Partner entscheiden, ob er die Antwort stehen lässt oder ein Veto einlegt. In diesem Fall kann er entweder anders antworten oder um eine neue Frage bitten. Insgesamt haben beide nur viermal diese Einspruchmöglichkeit. Der Gewinn erhöht sich mit jeder richtigen Antwort und kann bis auf 500 000 Mark, ab Januar 2002 bis auf 300 000 Euro ansteigen. Vor jedem Spiel dürfen die Kandidatenpaare zwei Beträge festlegen, unter die sie, wenn sie diese einmal erreicht haben, bei falschen Antworten nicht zurückfallen.

    Pilawa kam von Sat.1, wo er erfolgreich Die Quiz Show moderiert hatte. Die ARD gab ihrem Neuzugang also ganz originell eine Quizshow auf einem ähnlichen Sendeplatz mit ähnlicher Optik und hoffte, dass die Zuschauer dem neuen Star folgen würden. Und sie taten es! Die Sat.1 Show büßte drastisch Zuschauer ein, das ARD-Quiz wurde sofort ein Erfolg. Die scheinbar kleine Veränderung, das übliche Multiple-Choice-Spiel mit einem Kandidatenpaar zu spielen, brachte tatsächlich einen neuen Reiz in die Sendung: Oft genug verstärkten sich die beiden Spieler nicht; regelmäßig brachte ein dominanter Kandidat, der wenig wusste, aber viel zu wissen glaubte, sich und seinen Partner durch voreilige Vetos um hohe Gewinne.

    Das Quiz dauerte zunächst eine Stunde und lief mittwochs bis freitags um 18.55 Uhr. Ab Januar 2002 war die Sendung nur noch halb so lang, kam dafür aber viermal die Woche, dienstags bis freitags um 19.20 Uhr.