Das Geisterschloss

    Das Geisterschloss

    GB 1986 (The Children Of Green Knowe)
    Miniserie in 4 Teilen
    Deutsche Erstausstrahlung: 11.10.1988 ZDF

    Der 12jährige englische Waisenjunge Tolly, der ein Internat besucht, darf die Weihnachtsferien im Schloß seiner Urgroßmutter verbringen. Gibt es hier Gespenster? Der Kleine hat eine unruhige erste Nacht. Es ereignen sich seltsame Dinge. Tolly hört, wie jemand aus weiter Ferne seinen Namen ruft. (Text: Hörzu 40/1988)

    Das Geisterschloss – Kauftipps

    Das Geisterschloss – Community

    Steffi (geb. 1974) am 12.10.2010: die serie kenne ich gar nicht, habe ich wohl damals verpasst. schade, dass die laut sendetermine nur ein einziges mal im TV kam. dauernd wird nur mist gezeigt, aber sowas wird nie öfters gezeigt.
    Florian (geb. 1977) am 29.08.2008: Ganz ehrlich: Was in den 1980er Jahren an Kinderserien aus Großbrittanien kam war ganz große Klasse! Wenn ich hier "Im Schatten der Eule", oder "Die Geheime Welt der Polly Flint" nenne dürfte jeder wissen was ich meine. Auch dieses Juwel von einer Serie gehört dazu! Ich habe, als "Das Geisterschloß" damals lief keine Folge verpasst. Die Story um einen einsamen Jungen, der in einem Spukschloß Freundschaft mit den Seelen verstorbener Kinder schließt war zu faszinierend. In einigen Szenen vieleicht für ganz Kleine schon ein bischen zu unheimlich: Als die Christopherus-Statue im Garten lebendig wird bin ich mal kurz unterm Wohnzimmertisch verschwunden (seelige Kinderzeit!). Wenn ich sehe was heute als Kinderprogram läuft könnte ich heulen. Entweder billig rutergekurbelter Schrott oder trashige Animees. Die wenigen guten Sendungen werden so lange wiederholt, bis sie einem zun Halse raus hängen, aber wirklich gutes Kinderprogramm wie diese Serie verschimmelt im Archiv. Einfach nur traurig liebe Programmverantwortliche
    Pascal (geb. 1968) am 06.04.2008: Die vier Episoden heissen: 1. Tolly kehrt heim 2. Tolly entdeckt die Vergangenheit 3. Alexander und die Flöte 4. Granny und Tolly feiern Weihnachten
    Tennyson am 02.04.2006: Ich habe die Serie in jungen Jahren gesehen und fand es immer schade, dass sie nie wiederholt wurde! Es handelt sich bei der Serie um die Verfilmung des ersten Bandes der Buchreihe, und wer sich die Zeit vertreiben will ist mit den Büchern wirklich gut bedient, weil sie die Atmosphäre der Serie genau wiederspiegeln. Tolly verbringt eine Zeit auf dem Anwesen der alten Großmutter, die ihm wunderliche Geschichten aus alten Tagen erzählt. Da gibt es die Kinder Toby, Alexander und Lynette, die einst an einer schweren Epedemie starben. Toby gehörte das sagenhafte Pferd "Feste", Alexander spielte wunderbare Musik auf seiner Flöte und Lynette sprach mit den Tieren. Tolly hört Stimmen und trifft die Geister der Kinder in Green Noah, wie das Haus genannt wird. Überhaupt gibt es einige Parallelen zu biblischen Geschichten und christlichen Legenden. So steht zum Beispiel im Garten hinter dem Haus eine riesige Christophorus-Skulptur, die eines Nachts lebendig wird ...

    Cast & Crew

    Auch interessant …