Countdown des Schreckens

    Countdown des Schreckens

    USA 1995 (OP Center)
    Miniserie in 2 Teilen
    Deutsche Erstausstrahlung: 01.05.1996 Das Erste
    Alternativtitel: Tom Clancys OP Center

    Paul Hood übernimmt die Leitung des NCMC, des nationalen Krisenzentrums der US-Streitkräfte. Seine Gattin Joanna ist darüber nicht erfreut, denn Paul hat ihre Ehe wegen seiner Karriere ziemlich vernachlässigt. Auch Hoods Mitarbeiter stehen dem jungen Zivilisten skeptisch gegenüber. Sie befürchten, dass der Nationale Sicherheitsberater, Admiral Troy Davis, ihn nur deswegen engagiert habe, um das NCMC im Zuge der Abrüstungsverhandlungen zu schließen. Doch schon an Hoods erstem Arbeitstag muss die Abteilung ihre Fähigkeiten demonstrieren. Der meuternde ukrainische KGB-Oberst Yuri hat drei SS-19-Atomsprengköpfe in seine Gewalt gebracht und sie an den Waffenhändler Abdul verkauft. Der lässt sie auf dem Schiffsweg in den Nahen Osten transportieren. Hood und sein Team aus Strategen, Psychologen und Hightech-Experten versuchen, die Nuklear-Terroristen zu stoppen. Bei der Operation „OP Center“ findet er Unterstützung durch den russischen Spitzendiplomaten Boroda. Die Psychologin Pam Brewstone fixiert kühl die Motive der Terroristen, doch ihr privates Urteilsvermögen trübt sich, als sie sich in ihren neuen Chef Paul Hood verliebt. Unterdessen wird die Fregatte der Waffenschieber via Satellit präzise verfolgt. Als sie in den Bosporus einläuft, soll mit einem auf einer Yacht eingebauten Neutronenscanner herausgefunden werden, ob die Sprengköpfe tatsächlich an Bord der Fregatte sind. Trotz einer absoluten Nachrichtensperre weiß außer den Israelis jedoch auch die Reporterin Kate Michaels von den gestohlenen SS 19. Sie spioniert als Geliebte des Präsidenten. Das bedeutet ein unkalkulierbares Risiko. Die NCMC-Strategen spielen bereits die „Gideon-Variante“ durch: Ein atomarer Krieg um Israel, der vier Millionen Menschen das Leben kostet. (Text: ARD)

    Countdown des Schreckens – Kauftipps

    Cast & Crew