Bild: Channel 4
    Countdown – Bild: Channel 4

    Countdown

    GB 1982–

    Eine der am längsten laufenden Gameshows des britischen Fernsehens ist die tägliche Nachmittagssendung „Countdown“ bei Channel 4. Basierend auf dem französischen Original „Des chiffres et des lettres“ ist die britische Show seit 1982 ohne Unterbrechung auf Sendung. Pro Folge treten zwei Kandidaten in mehreren Spielrunden gegeneinander an. Das Konzept besteht grundsätzlich aus zwei verschiedenen Runden, die abwechselnd gespielt werden.

    In der Buchstaben-Runde gilt es, aus einem Buchstabensalat mit 9 vorgegebenen Buchstaben, so lange Wörter wie möglich zu bilden. Die Kandidaten haben hierfür 30 Sekunden Zeit, während eine tickende Uhr den Countdown herunterzählt. Nach Ablauf der Zeit werden die gefundenen Wörter verglichen. Sprachwissenschaftlerin Susie Dent überprüft, ob sie im offiziellen Wörterbuch der englischen Sprache vorkommen.

    In der Zahlen-Runde werden sechs Zahlen (von 1 bis 100), sowie ein gesuchtes Ergebnis (z.B. 524) vorgegeben. Mittels der Grundrechenarten (Addition, Subtraktion, Multiplikation, Division) gilt es nun, aus den vorgegeben Zahlen einen Rechenweg zu finden, der zu dem gesuchten Ergebnis führt, bzw. zumindest in die Nähe des Ergebnisses. Auch hierfür haben die Kandidaten 30 Sekunden Zeit.

    Aktuell moderiert Nick Hewer die Show, während die studierte Mathematikerin Rachel Riley als Assistentin fungiert und die Buchstaben und Zahlen an der Spielwand vorgibt. „Countdown“ genießt in Großbritannien Kultstatus und verzichtet bewusst auf Modernisierungen, sondern hat über die Jahre seinen klassischen Look beibehalten. (Text: GR)

    Countdown – Kauftipps

    Cast & Crew