Bild: arte
    Corpus Christi – Bild: arte

    Corpus Christi

    F 1997
    Dokumentation in 12 Teilen
    Deutsche Erstausstrahlung: 25.03.1997 arte

    Nach der heute von den meisten Historikern vertretenen Hypothese wurde Jesus etwa in den 30er Jahren unserer Zeitrechnung in Jerusalem gekreuzigt. Die Niederschrift der Evangelien, durch die wir sein Leben kennen, begann wahrscheinlich ein halbes Jahrhundert später. Das älteste je entdeckte Manuskript eines fast vollständigen Evangeliums wurde in Oberägypten gefunden und stammt etwa aus den 70er Jahren des 2. Jahrhunderts unserer Zeitrechnung. Es ist der Bodmer-Papyrus, ein Kodex aus 75 Blättern, der das Johannes-Evangelium enthält, niedergeschrieben in Griechisch, das heißt in einer Sprache, die weder Jesus noch seine Jünger sprachen. Das zeigt deutlich die zwischen dem Text und den geschichtlichen Ereignissen liegende Zeitspanne.

    Um zu verstehen, was die Zeit der Geschehnisse von der Zeit der Niederschrift trennt, sind die Autoren von dem zweifellos bekanntesten Bericht ausgegangen, dem über Verhaftung, Prozess, Verurteilung und Hinrichtung Jesu im Johannes-Evangelium. Sie wollten jede Einzelheit dieser Geschichte hinterfragen, jedes Detail an den neuesten Hypothesen der historischen Forschung, der Sprachwissenschaft, der Textkritik, der Epigraphik und der Geisteswissenschaften überprüfen. Wie kommt es, dass die Ursprünge des Christentums so wenig bekannt sind? Wie ist es zu verstehen, dass die Evangelien nicht von vornherein heilig, sondern zunächst einfach ein Text sind? Wie kann dargestellt werden, dass die Geschichte, die im Laufe der Jahrhunderte so viele religiöse Interpretationen erfahren hat, unter diesen zu verschwinden droht? Die Geschichte erschließt sich in ihrer ganzen Komplexität erst, wenn zum einen das Judentum des beginnenden 1. Jahrhunderts und die sozialen, politischen und religiösen Umstände des damaligen Palästina betrachtet werden, und zum anderen der Entstehungszusammenhang der Texte deutlich gemacht wird, das heißt jene Zeit, als das Christentum aus dem palästinensischen Judentum hervorging und sich dann von diesem trennte, als Palästina zweimal – im Jahre 70 und im Jahre 135 – vom Römischen Reich, das das Christentum zu seiner offiziellen Religion erklärte, besiegt wurde. „Corpus Christi“ stellt die Frage, ob und wie zu ermessen ist, was den historischen Jesus von der Jesus-Christus-Gestalt der christlichen Tradition trennt. Ist sein gekreuzigter Körper der Körper eines Gottes? Oder der eines Menschen? Oder nur ein Textkorpus? (Text: arte)

    Corpus Christi auf DVD

    Cast & Crew

    Auch interessant …