C.O.P.S.

    C.O.P.S.

    Best of TV

    D 2001–2002
    Deutsche Erstausstrahlung: 13.04.2001 Sat.1
    Alternativtitel: C.O.P.S. – Die Comedy Pannenshow

    Die „C.O.P.S.“ – das sind Comedystar Ingolf Lück und Bernhard Hoecker, Experte in Sachen Fernsehen und bekannt aus der ProSieben-Comedy-Show „Switch“. Ingolf Lück und Bernhard Hoecker präsentieren die besten Pannen und skurrilsten Ausschnitte aus den alltäglichen TV-Programmen. Doch es bleibt natürlich nicht bei der bloßen Präsentation. Die „C.O.P.S.“ kommentieren die Fundstücke und teilen gern Seitenhiebe aus. In besonderen Fällen gibt es auch mal Strafzettel, Bußgelder oder noch strengere Maßnahmen. Die „C.O.P.S.“ haben es sich zur Aufgabe gemacht, das deutsche Fernsehen wieder auf den rechten Weg zu führen. In ihrer geheimen Kommandozentrale entgeht ihnen keine Panne und Peinlichkeit. Rund um die Uhr wacht hier ihr kritisches Auge über die Geschehnisse im Fernsehen. Sie sind cool, gnadenlos, hart und unerbittlich. Sie sind die modernen Medienwächter und sie zeigen wenig Respekt vor großen Namen. Ingolf Lück und Bernhard Hoecker sind unterwegs – immer im Auftrag des Zuschauers. (Text: Sat.1)

    Fortsetzung von Die Pannen-Show

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    Comedyshow mit Ingolf Lück und Bernhard Hoëcker, in der Pannen und andere vermeintlich witzige Ausschnitte aus dem Fernsehen gezeigt werden. Die beiden Komiker befinden sich in einer Art Überwachungszentrale mit diversen Monitoren und parodieren dabei die Men in Black aus dem gleichnamigen Kinofilm.

    Die Show war ursprünglich als Einstundenformat namens C.O.P.S. – Die Comedy-Pannenshow für Feiertagssendeplätze am Vorabend eingeplant und lief dort auch. Eine andere Sendung unter dem Titel Best of TV war am 24. März 2001 mit einer Pilotausgabe gestartet, moderiert von Christian Clerici. Ab Mai wurden die Formate zusammengelegt. Ein 45 minütiges C.O.P.S. – Best of TV lief nun samstags um 19:30 Uhr, moderiert von Hoëcker und Lück. Ende Juli 2001 wurde die Show auf 15 Minuten gekürzt und begann jetzt erst um 20.00 Uhr.