Conan, der Abenteurer

    Conan, der Abenteurer

    F/USA 1992 (Conan: The Adventurer)

    Conan wartet darauf, endlich erwachsen zu werden, um Abenteuer zu erleben und seine Kräfte an ebenbürtigen Gegnern zu messen. Eines Tages fällt mit einem Meteorenregen ein magisches Sternenmetall vom Himmel und sein Vater schmiedet daraus ein Schwert, an dem allerdings auch der bösartige Zauberer Wrath-Amon interessiert ist. Da der Vater das Metall nicht herausrückt, verwandelt Wrath-Amon ihn und seine Familie zu Stein. Nur Conan entgeht dem Fluch und sinnt auf Rache.

    gezeigt bei Bim Bam Bino

    Kauftipps von Conan, der Abenteurer-Fans

    Conan, der Abenteurer – Community

    SmaX (geb. 1984) am 15.04.2006: diese serie zählt schon seit langem zu meinen lieblingsserien. ich habe sie früher oft und sehr gern im fernsehen angeschaut, nur leider war ich etwas zu jung und konnte einige zusammenhänge schlecht nachvollziehen (besonders da ich nicht immer zeit hatte, jede episode zu sehen). einige folgen habe ich auch damals auf vhs aufgezeichnet und bereue es zutiefst, diese nicht mehr zu besitzen...
    Sven-Oliver (geb. 1976) am 01.02.2005: Im Vergleich zu der ziemlich schwachen US-Reality-Version mit Ralf Moeller, nebenbei bemerkt Arnies Busenkumpel (aus Recklinghausen), eine der besseren Anime-/Adventure=Serien. Neben Conan fand ich die "Figur" des Drexx, Wrath-Amons perönlichem Lakaien und verlogener "Menschenschlange", mit Abstand am besten, als verhinderter Bösewicht und (auch im wörtlichen Sinne) kriecherischer Sympathieträger war er unschlagbar! Sollte es eines Tages eine weitere Leinwand-Version von "Conan"geben, würde ich dafür plädieren, daß Ober-Schlangengott Seth darin (aktiv) mitspielt und sich nebenbei noch Luzifer und die gesamte Hölle einverleibt (hamm,hamm). Das wäre echt cool!
    falk (geb. 1977) am 10.08.2004: schade das es keine deutsche seite zu dieser gut gemachten serie gibt.auch wenn ich die folgen habe,wäre es schön,wenn die serie wieder einmal im tv ausgestrahlt würde.

    Dies und das

    Der berühmte Fantasyfilm „Conan der Barbar“ mit Arnold Schwarzenegger als spannend inszenierte Comicserie: Das Regisseurteam Graham Morris und Karen Peterson inszenierte bereits die Science-Fiction-Animations-Serie „X-Man“, eine frühe Adaptation der klassischen Marvel-Comics. Graham blieb beim Sci-Fi-Genre und war an der aufwändig gezeichneten Animationsserie „Exosquad“ beteiligt. Für den naiv-abenteuerlichen Kinderzeichentrickfilm „In einem Land vor unserer Zeit 3“ mit den niedlichen Dinosauriern war er wiederum als Regisseur tätig. Seine Kollegin Karen Peterson begann ihre Karriere 1982 als Zeichnerin für die Animation „The Plague Dogs“. Bei den Zeichentrickserien „Dino-Riders“ und „Gargoyles“ übernahm sie die Regie. Ihr letztes Werk ist die Familien-Animation „Mighty Ducks the Movie: The Face-Off“.

    (Premiere)

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    65 tlg. US frz. Zeichentrickserie (Conan, The Adventurer; 1992).

    Der böse Zauberer Wrath-Amon möchte dem jungen Krieger Conan ein magisches Schwert entwenden, das ihm große Kräfte verleiht. Conan nimmt den Kampf auf, auch aus Rache, weil Wrath-Amon Conans Eltern in Steine verwandelt hat.

    Basierte, wie auch schon die Kinofilme und die Fernsehserie Conan, auf Romanen von Robert E. Howard und zog noch eine Fortsetzung nach sich.

    Auch interessant …