Close to Home

    Close to Home

    USA 2005–2007
    Deutsche Erstausstrahlung: 09.02.2007 VOX

    Annabeth Chase klärt die Verbrechen auf, die „Close to Home“ verübt werden: nicht in verkommenen Großstadt-Vierteln, sondern in ihrer direkten Nachbarschaft, einer idyllischen Vorstadt-Siedlung, in der die Autos immer frisch gewaschen, die Vorgärten stets gepflegt sind und die Bewohner sonntags in die Kirche gehen. Denn hinter der Fassade so manch eines adretten Eigenheims ist die Welt schon längst nicht mehr in Ordnung: Angetrieben von dem Gedanken, das Leben ihrer Familie und Freunde sicherer zu machen, bekommt Annabeth es nicht nur mit häuslicher Gewalt und Nachbarschaftsstreitigkeiten zu tun, sondern auch mit Entführungen, Prostitution, Drogendelikten und eiskaltem Mord. Doch die junge Staatsanwältin und Mutter hat auch mit anderen Problemen zu kämpfen: Der Wiedereinstieg in den Job fällt nach ihrem Mutterschaftsurlaub nicht gerade leicht, zumal ihre ehemalige Kollegin Maureen Scotfield nun ihre Chefin ist und ihr Einiges abverlangt. Glücklicherweise erfährt Annabeth durch Steve Sharpe, dem leitenden Bezirksstaatsanwalt, große Unterstützung, und auch ihr Assistent Danny Robel, die Detectives Marquez und Drummer und ihr verständnisvoller Mann Jack sind stets zur Stelle, wenn es darum geht, Annabeth beruflich und privat zu entlasten.

    Close to Home – Community

    Sunnybabe am 07.03.2011: Gibt es die DVDs irgendwo zu kaufen?
    TVgucker (geb. 1972) am 27.03.2008: Die Sendung ist schon besser geworden. Leider bleibt diese Sendung "schwere" Kost. Der Zuschauer muss die ganze Zeit aufmerksam sein. Die Fälle sind einfach zu komplex. Jennifer Finnigan ist keine schlechte Schauspielerin. Aber in dieser Rolle bleibt sie blaß. Sie füllt in keiner Folge auch nur annähernd eine Hauptrolle aus. Selbst der gealterte "JAG" Anwalt stiehlt ihr die Show.
    mikamo am 27.09.2007: Wie gehts denn mit close to home weiter? Nur 3 Folgen und dann wieder Ende? Ende Oktober soll auf dem Sendeplatz von Close to home, also Freitags 21:05, ja Gimore Girls laufen.
    BB (geb. 1987) am 05.08.2007: @TVgucker Ich kann deine Meinung nicht teilen. Ich find diese Serie wurde vernachlässigt. Man lässt doch nicht ne relativ neue Serie doch nicht am Freitagabend laufen, besonders nicht wenn sie teilweise Erfolgreich ist. Die 1 Staffel lief sehr gut bei CBS aber bei der zweiten wurde geschlampt. Und ich finde das liegt nicht an Jenniefer, denn sonst würde sie bei Reich&Schön keine zwei Emmys gewinnen und viele Gastrollen in Bekannten Serien machen.
    TVgucker (geb. 1972) am 18.07.2007: Jennifer Finnigan kennen wir ja bereits aus Crossing Jordan! Sie hätte lieber dort bleiben sollen. Leider ist die Serie zu "schwere" Kost. Deshalb wird sie wohl auch eingestellt.

    Close to Home – News

    Cast & Crew

    Dies und das

    Verkörpert wird Annabeth Chase von „Reich und schön“-Star Jennifer Finnigan. Die Rolle der Unternehmertochter Bridget Forrester, die sie vier Jahre lang spielte, war für Finnigan der große Durchbruch und brachte ihr gleich drei Mal in Folge den Daytime Emmy Award als beste Nachwuchsschauspielerin ein. VOX-Zuschauer kennen Finnigan außerdem aus der Krimi-Serie „Crossing Jordan – Pathologin mit Profil“, hier spielt sie die junge Ärztin Devan Maguire. Annabeths neue Vorgesetzte Maureen Scotfield spielt Kimberly Elise („Bait – Fette Beute“, „John Q – Verzweifelte Wut“, „Der Manchurian Kandidat“), in die Rolle des leitenden Bezirksstaatsanwalts Steve Sharpe schlüpfte John Carroll Lynch („Volcano“, „Gothika“) und als Annabeths Mann Jack glänzt Christian Kane („Leben oder so ähnlich“, „Voll verheiratet“).

    Produziert wurde die spannende Krimi-Serie u.a. von Erfolgs-Produzent Jerry Bruckheimer, der u.a. auch für TV-Serien wie „C.S.I. – Den Tätern auf der Spur“ und Blockbuster wie „Fluch der Karibik“, „Pearl Harbor“ und „Top Gun – Sie fürchten weder Tod noch Teufel“ verantwortlich zeichnet.

    (Vox)

    Auch interessant …