Chris und Tim

    Chris und Tim

    GB 1978 (Chris & Tim)
    Deutsche Erstausstrahlung: 08.09.1980 ARD

    Die 15-jährige Chris und ihr Freund Tim sind bereits seit einer Weile heimlich ein Paar und schlafen auch miteinander. Eines Abends werden sie von den Eltern des Mädchens überrascht. Der Schock bei Eltern und Lehrern ist groß. Den beiden wird verboten, sich weiterhin zu sehen. Die Tatsache, dass Tim ein Arbeiterkind ist und Chris wohl eher einer etwas gehoberen Schicht angehört, mag eine Rolle spielen. Das Paar beschließt, zusammen abzuhauen. Obwohl eigentlich gar nicht so dumm bei ihrer Flucht, häufen sich natürlich die Probleme: Wo bleiben? Pille geht aus etc. Irgendwann werden sie von der Polizei erwischt und zurück geschickt. Es kommt zu einer großen Aussprache. Trotz aller Sorgen und Wut nimmt man doch die Entschlossenheit zur Kenntnis, die die beiden an den Tag legen. So erkennt man immerhin an, dass es sich hier wohl doch nicht um jugendliche Dummheiten handelt und dass es den beiden wohl ernst ist mit ihrer Liebe. Schließlich erlaubt man ihnen, in der Wohnung von Tims alleinstehendem Vater zusammen zu leben. Trotzdem sind sich die Eltern einig, dass niemand vergessen darf, dass die beiden eigentlich noch Kinder sind. Schule muss Vorrang haben. Chris wohnt eigentlich weiter bei ihren Eltern und darf im ‚Männerhaushalt‘ von Tim und seinem Vater nicht in die Rolle der fehlenden Hausfrau gedrängt werden. Und Chris’ Mutter hat noch eine weitere Bedingung: Die beiden sollen nicht mehr miteinander schlafen, wenigstens bis Chris 16 ist … (Text: Hjleidt)

    Chris und Tim – Community

    Hjleidt am 17.01.2004: Ich sollte vorweg schicken, dass ich mich nur noch vage an diese Produktion erinnere und keine weiteren Informationen habe. Ich schreibe auf, woran ich mich mit einiger Sicherheit erinnere. Zu einer kritischen Bewertung von Machart, Regie, Schauspielern etc. fühle ich mich indes nicht berufen. Chris & Tim ist eine britische Miniserie, die Anfang der 1980er nur ein? oder zweimal in der ARD lief. Es geht um ein minderjähriges Liebespaar und die Probleme, die sie mit ihrer Umwelt haben. Die Serie und ihre für damalige Verhältnisse immer noch heikle Thematik hatten im Ursprungsland Großbritannien wohl für einigen Wirbel gesorgt. Zur Debatte standen Fragen wie Persönlichkeitsrechte von Minderjährigen, Sexualität, Pille für Minderjährige etc. Es gibt (auch oder nur) eine Oben-ohne-Szene in der ersten Episode. (Tim malt seine Freundin, während sie versucht, ihm die Konjugation frz. Verben beizubringen! Das Bild ist später das Corpus Delicti, mit dem sie überführt werden.) Dementsprechend wurde Chris & Tim in Deutschland angekündigt. Ich kann allerdings nicht sagen, wir groß die Aufregung hierzulande dann tatsächlich war. Eine kleine Recherche in alten Bravos wäre hier sicher hilfreich ... Die Aufregung bei mir und meinen Freunden (wir waren ziemlich genau im Alter der beiden) hielt sich in Grenzen. Immerhin wurde diskutiert, wobei im Großen und Ganzen eigentlich ganz logisch war (für uns, jedenfalls), dass da nicht viel Verdammenswertes passiert war. Das Ende wurde als überraschend und nicht unbedingt realistisch oder bfriedigend betrachtet. Mir ist besonders in Erinnerung, dass einige Mädchen sehr von Chris angetan waren, die (auf den ersten Blick eher scheu und zurückhaltend) einen starken Willen entwickelt, sehr pragmatisch und der wesentlich stärkere und aktivere Teil des Paares ist, insbesondere auch in sexueller Hinsicht. Die Verteidigung ihrer Beziehung geht weitgehend von ihr aus. Ich erinnere mich außerdem an eine kurze Auseinandersetzung mit meiner eigenen Mutter, bei der es um die Frage ging, inwieweit die Wünsche und Ansichten von 16-Jährigen eine Rolle spielen sollten, und ob nicht vielleicht doch die Erwachsenen am besten wissen, was für sie gut und richtig ist. "Wahre Liebe ist in dem Alter eigentlich ausgeschlossen, und die Konsequenzen ihres Tuns können 16?Jährige ohnehin nicht absehen ..." Aus heutiger Sicht ist ferner interessant, dass sich Chris & Tim zeitlich genau am Beginn von AIDS einordnet, sodass dieses Thema hier noch keine Rolle spielte (was nur wenig später sicher sehr stark der Fall gewesen wäre). Dies mag ein Grund dafür sein, dass diese Produktion später nicht mehr wiederholt wurde; sie war thematisch einfach überholt. Last but not least sollte natürlich auch erwähnt werden, dass es in dieser Zeit zahlreiche weitere Produktionen zum Thema "1. Liebe & Co." gab (auch mindestens eine deutsche Miniserie, die irgendwann im Jugendprogramm des ZDF lief), die ich aber allesamt leider nicht mehr konkret fassen kann. Die Funktion dieser Produktionen (die sehr gezielt und durchaus mit erhobenem Zeigefinger auf uns Jugendliche losgelassen wurden), scheint inzwischen weitgehend von Daily Soaps übernommen worden zu sein - for better or worse.

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    5 tlg. brit. Jugenddrama von Alick Rowe und Julian Bond (Two People; 1979).

    Tim Moffat (Stephen Garlick) und Chris Fletcher (Gerry Cowper) sind 15 Jahre alt, Mitschüler und ineinander verliebt. Und weil dies ein realistisches britisches Sozialdrama ist, kuscheln sie nicht nur, sondern schlafen miteinander – und werden prompt von Chris’ Eltern Jean (Bridget Turner) und Len (David Baker) überrascht, deren Enthusiasmus über die Frühreife ihrer Tochter sich in Grenzen hält. Tims Vater John (Ray Brooks) ist entspannter.

    Die einstündigen Folgen liefen montags um 20.15 Uhr.