Chris Cross – Eine Klasse für sich

    Chris Cross – Eine Klasse für sich

    GB/CDN 1993 (Chris Cross)
    Deutsche Erstausstrahlung: 21.01.1995 Kabel 1

    13 tlg. brit. kanad. Jugend-Comedyserie von D. J. McHale (Chris Cross; 1994–1995).

    Oliver Cross (Eugene Byrd) ist schwarz, scharfzüngig und als DJ beliebt, Chris Hilton (Simon Fenton) weiß, supersportlich und ein erfolgreicher Schüler. Zusammen bringen die beiden Teenager Schwung in die Stansfield Academy, ein internationales Internat in England. Ziel ihrer Streiche ist oft der Oberlehrer Mr. Rogers (Alan David).

    Die Serie war eine internationale Koproduktion mit maßgeschneiderten Versionen für Europa und Amerika: Die Popmusik, die über weite Strecken unter den Szenen lag, unterschied sich je nach Austrahlungssland, teilweise wurden auch die Darsteller mit anderen Akzenten synchronisiert.

    Die halbstündigen Folgen liefen samstags nachmittags. (aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier)

    Cast & Crew