Chicago Hope

    Chicago Hope

    Endstation Hoffnung

    USA 1994–2000
    Deutsche Erstausstrahlung: 08.01.1995 Sat.1

    Ärzte- und Patientengeschichten aus dem „Chicago Hope“, einem ultramodernen Krankenhaus. Star-Chirurg ist der junge Dr. Jeffrey Geiger. – Serienhit von Autor und Produzent David E. Kelley (L.A. Law).

    Chicago Hope auf DVD

    Chicago Hope – Community

    serieone am 04.08.2015: Schade, dass kein TV Sender mehr diese Serie zeigen will. Lieber immer neue Serien, die dann wieder nach ein paar Folgen aus dem Programm genommen werden. Wenn Serien wiederholt werden, dann immer die selben 5 Serien auf mehreren Sendern.
    Melrose (geb. 1963) am 15.04.2015: Ich hatte damals alle Folgen im FreeTV gesehen, keine Ahnung, auf Pro7, Sat1? Jdf gehört C.H. zu meinen Alltime-Favorites und endlich sind alle 6 Staffeln auf DVD erschienen. Ich schaue zwar alle meine Serien im O-Ton, aber mit dt. oder engl. Untertiteln. Hier hatte ich auch auf UT gehofft, aber es gibt GAR keine. Trotzdem habe ich diesen amerikanischen Medi-Slang so im Ohr (von Grey's Anatomy, E.R., House MD oder Bones), dass ich nach der 2. oder 3. Folge problemfrei auf die UT verzichten kann. Klar, ich verstehe nicht ALLES. Ich habe Schwierigkeiten, wenn viele durcheinander reden oder jmd etwas in die Haare eines anderen wispert (ich also die Mundbewegungen nicht sehen kann), aber alles, was Dialog zwischen 2 oder 3 Leuten ist, geht einwandfrei. Ich habe mir nach dem Test mit Staffel 1 jetzt auch Season 2 bestellt und werde nach und nach alle 6 kaufen. Wahrscheinlich ist es dann wie so oft: ich warte JAHRElang, dass eine Staffel überhaupt oder zumindest mit dt. UT erscheint, bestellt sie mir dann auf Englisch ohne UT, und ein Jahr später gibt's den Kram auf dt., mit und ohne UT, alles, wie ich's wollte und ich sitze auf den kompletten Staffeln, die dann keiner mehr will ;-)
    Peter am 03.01.2015: Das Neue TV ist echt ein Witz. "Pseudo TV-Sender" der nur als HD-Internetstream mit einer sehr niedrigen Bandbreite existiert. Bild grauenhaft, der Quelle der gezeigten Serien ist teilweise mit überblendetem Senderlogo anderer Sender. Aber der Knaller kommt mit Chicago Hope - nur auf englisch. Wäre auch ein Wunder gewesen wenn der Sender die Rechte gekauft hätte. Wer sich mal selber ein Bild von dem Schrott machen will: rtmp://83.169.58.36/live/DasneueTV Der Webstream für alle die demnächst Augenkrebs bekommen wollen.
    24forever (geb. 1975) am 09.01.2014: Liegen denn die Rechte immer noch bei P7/Sat1? Wenn ich das recht in Erinnerung habe, sind die letzten Ausstrahlungen im PayTV gewesen. SAT1 hat doch zuletzt vor mehr als 10 Jahren eine Episode ausgestrahlt! Zum Glück läuft die Serie zur Zeit komplett auf True Entertainment in UK. Schaue sie mir jeden abend an! Werde aber auch mal sixx schreiben, mal sehen, was die zu dem Thema sagen
    heina1978 (geb. 1978) am 23.09.2013: Machen sie nicht weil es im Moment nicht zum Konzept von Sixx gehört. Aber sie versuchen es nächstes Jahr hinzubekommen

    Chicago Hope – News

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    2000–2002 (Sat.1). 141 tlg. US-Krankenhausserie von David E. Kelley („Chicago Hope“; 1994–2000).

    Medizinischer und privater Alltag, Patienten- und Ärztegeschichten und eine hohe Personalfluktuation im Chicago Hope Hospital. Zunächst arbeiten dort der Chirurg Dr. Aaron Shutt (Adam Arkin) und Schwester Camille (Roxanne Hart), die miteinander verheiratet sind, Dr. Jeffrey Geiger (Mandy Patinkin), Dr. Arthur Thurmond (E. G. Marshall), der Chefchirurg Phillip Watters (Hector Elizondo), Alan Birch (Peter MacNicol), der Anwalt des Krankenhauses, Dr. Daniel Nyland (Thomas Gibson), Dr. Geri Infante (Diane Venora), Schwester Maggie Atkinson (Robyn Lively), Dr. Billy Kronk (Peter Berg), Dr. Diane Grad (Jayne Brook) und Dr. Dennis Hancock (Vondie Curtis-Hall). Infante und Thurmond verlassen das Krankenhaus nach kurzer Zeit. Birch stirbt, und Dr. Geiger lässt sich beurlauben, um sich um Birchs Adoptivtochter zu kümmern. Dr. Kathryn Austin (Christine Lahti) übernimmt Geigers Position. Die Shutts lassen sich scheiden, und Camille kündigt. Nyland wird suspendiert, weil er eine Affäre mit der Frau eines Patienten hat. Dr. Keith Wilkes (Rocky Carroll) wird sein Nachfolger als Chef der Traumastation.

    Neu an die Klinik kommt der Orthopäde Dr. Jack McNeil (Mark Harmon), der sehr talentiert, aber spielsüchtig ist. Im Laufe der Zeit kommen außerdem neu hinzu: Dr. John Sutton (Jamey Sheridan), Dr. Joseph Cacaci (Bob Bancroft), Dr. Lisa Catera (Stacy Edwards), Dr. Scott Frank (George Newbern) und Dr. Robert Yeats (Eric Stoltz). Manche von ihnen bleiben nur kurze Zeit. Billy Kronk und Diane Grad heiraten und bekommen eine Tochter. Als Dr. Geiger zurückkehrt und Geschäftsführer des Chicago Hope Hospital wird, feuert er Austin, Hancock, Catera, Yeats und Kronk. Grad schließt sich ihrem Mann an und geht ebenfalls. Neben Wilkes besteht das neue Ärzteteam jetzt aus Dr. Burt Peters (Bruce Davison) und Dr. Jeremy Hanlon (Lauren Holly). Vier Folgen vor Schluss übernimmt plötzlich der Geschäftsmann Hugh Miller (James Garner) das finanziell angeschlagene Hospital, haut erst auf den Tisch und dann auf den Putz und rettet es mit windigen Börsenspekulationen. Das Ende der Serie verhindert er dadurch jedoch nicht.

    Wesentlich erfolgreicher und noch langlebiger als diese Serie wurde die Krankenhausserie Emergency Room, die im gleichen Jahr startete und die gleiche Handlung in der gleichen Stadt ansiedelte.

    Die einstündigen Folgen liefen an verschiedenen Sendeplätzen in der Primetime, anfangs mit dem Untertitel „Ärzte kämpfen um Leben“ und später mit „Endstation Hoffnung“, zeitweise auch mal als „Chicago Hope Hospital“. Die vierte Staffel lief mittwochs um 21.15 Uhr auf Pro Sieben. Zur fünften Staffel kehrte die Serie ab 19. Juni 2000 zurück zu Sat.1 und lief montags um 22.15 Uhr. Mandy Patinkin, der Schauspieler des Dr. Geiger, ist ein bekannter Trompeter.

    Auch interessant …