Café Wernicke

    Café Wernicke

    D 1978–1979
    Deutsche Erstausstrahlung: 17.12.1979 ARD

    Die verwitwete Inhaberin Marie Wernicke heiratet ihren Konditormeister Franz Lampe, wodurch sie die Eifersucht des Raffkes Bruno Matschinski erregt, der sich Chancen bei ihr ausgerechnet hatte. Die Stammtischrunde, bestehend aus Journalistin Ingeborg Gruner, dem jüdischen Maler Bernhard Blumenau, dem Ministerialrat a. D. von Borck und dem Lebens-künstler Fritzenstein schneidet Matschinski, der sich daraufhin an die hübsche Serviererin Dolly hält, um weiter sein Garn gegen das frischgetraute Paar Lampe und das Cafe Wernicke zu spinnen. (Text: SFB)

    Café Wernicke auf DVD

    Café Wernicke – Community

    Andrea F. (geb. 1962) am 07.05.2011: """/Cafe Wernicke/ kuck ich mir z.Zt. auf DVD an..... Interresant, die Geschichte ......Tolle Darsteller allen voran Harald Juhnke, Johanna Von Kozian, u. lle anderen....Klasse Spigelbild der Zeit!! Schaue mir lieber alte Sachen an ....Grüße Andrea F.
    Erwin (geb. 1960) am 23.10.2006: Für alle Fans von Café Wernicke habe ich tolle Neuigkeiten. Alle 20 Folgen werden auf einer DVD im Weihnachtsgeschäft 2006 erscheinen. Soviel ich weiß, erscheinen sie im Rahmen der ARD Kultserien und sind dann unter /www.rbb-online-shop.de erhältlich!
    Silvia (geb. 1962) am 17.03.2006: Die Serie, die mich am meisten beeindruckt hat und das bleibend. Das Bild von der Zeit des Faschismus ist sehr realistisch und die Episoden haben mir begreiflich gemacht, wie so etwas passieren kann. Es wäre schön, die Serie auf DVD oder Video zu bekommen. Vielleicht hat jemand einen Tip für mich?
    christian (geb. 1967) am 30.07.2003: Harald Junkhe als mit den Braunhemden liebäugelnder Geschäftsmann. Interessant. Und nachmittags trifft man sich im Cafe Wernicke. Eine schöne Serie wenn man sich für deutsche Vergangenheit interessiert.

    Café Wernicke – News

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    20 tlg. dt. Familienserie von Rolf Schulz, Regie: Wolfgang Teichert, Herbert Ballmann.

    Im Berlin des Jahres 1925 versucht die Witwe Marie Wernicke (Almut Eggert), Schwung ins Café Wernicke zu bringen, das ihr Mann ihr zusammen mit einem Haufen Schulden vermacht hat. Erst kommt der Konditor Franz Lampe (Peer Schmidt), der ihr Ehemann wird, und dann kommt auch der Schwung. Die Geschichte des Cafés über die nächsten Jahre steht weiterhin im Mittelpunkt der Serie, auch als Bruno Matschinski (Harald Juhnke) Anfang der 30er-Jahre als neuer Geschäftsführer auch politisch mit der Zeit geht.

    Die halbstündigen Folgen liefen im regionalen Vorabendprogramm. Die Musik zum Tanz zum Tee stammte von Peter Thomas.

    Auch interessant …