Boney

    Boney

    AUS 1972–1973
    Deutsche Erstausstrahlung: 06.04.1974 ZDF

    In 26 Folgen werden die Abenteuer eines australischen Inspektors bei der Auflösung von Fällen, die man schon als „unlösbar“ zu den Akten legte, mit viel Action und Spannung erzählt.Wer Australien mag, findet viel Lokalkolorit und schöne Bilder aus dem australischen Busch. (Text: Ronald Piechulek)

    Boney – Kauftipps

    Boney – Community

    Stefan_G (geb. 1963) am 20.07.2016: Wer weiß, ob die Sendebänder noch existieren - oder gelöscht worden sind (wie bei "Barrier Reef", "Am Fuß der blaujen Berge").
    Oder sind da irgendwo im Archiv versteckt - und fangen dort an zu schimmeln...
    Uwe (geb. 2019) am 06.09.2015: 1000 Sender und keiner ist in der Lage, oder traut sich Filme und Serien der 70er (Boney, Soap, Victor Charlie ruft Lima Sierra, u.s.w.) zu wiederholen.
    Und alternativ als DVD sind viele Sachen auch nicht zu haben. Schade...
    vzd963 (geb. 1958) am 10.07.2011: Hello all German "Boney" fans! The series now has a Facebook page! Join Facebook and search for "Detective Inspector Napoleon Bonaparte" (actually you only need to put "Boney" - it will probably be on top of the list) . You will see new pictures and you can communicate with "Boney"-fans all over the world
    Tex (geb. 1960) am 05.09.2010: Habe eigentlich gezielt nach diesem Thema gesucht.
    Also diese Serie war für mich damals das Highlight
    der Woche überhaupt. Schade, das sie nie mehr
    wiederholt wurde. Jeder ... wird tausendmal
    gesendet, aber solche tollen Serien nicht.
    VG Tex
    Susanne (geb. 1962) am 15.08.2009: Die Serie war damals für mich der Auslöser, dass ich mich für Australien zu interessieren begann - und das ist bis heute so geblieben. Vor allen Dingen beschäftigt mich die Traumzeit u. die Ureinwohner. Die Serie war absolut faszinierend. Ich habe alle Bücher von Upfield zusammen gesammelt u. mehrmals gelesen. Heute würde ich sehr begrüssen, wenn die Serie noch einmal im Fernsehen gezeigt würde. Ist halt eine starke Kindheitserinnerung, die heute noch wirkt! Absolut klasse die Serie damals und recht nah an den Büchern dran. Sollte auf jeden Fall wiederholt werden! Kann das nicht mal jemand in die Hand nehmen...???

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    26-tlg. austral. Krimiserie nach den Romanen von Arthur W. Upfield („Boney“; 1972–1973).

    Boney (James Laurenson), Sohn eines Weißen und einer australischen Ureinwohnerin, arbeitet für die australische Polizei. Seine Eltern haben ihm den vollen Namen Napoleon Bonaparte gegeben. Boney vereint Fähigkeiten in sich, die ihm überall nützlich sind: Er ist intelligent und weiß mit modernen Waffen umzugehen (obgleich er sie selten benutzt), fühlt sich aber auch im Busch wie zu Hause. Wenn ihn seine Fälle (wie meistens) dorthin führen, hat er es leichter als seine Kollegen, weil er ein guter Spurenleser ist und von den Aborigines als einer der ihren akzeptiert wird. Die Polizei beauftragt ihn deshalb oft mit Fällen, die sie schon als unlösbar zu den Akten gelegt hatte. Fast immer handelt es sich um Morddelikte, in Einzelfällen fängt Boney aber auch Bankräuber, Entführer und Vergewaltiger. Boney ist im privaten Leben ein Einzelgänger und ermittelt in der Regel auch allein. Ab Folge 14 bekommt er mit Constable Alice McGorr (Kate Fitzpatrick) eine Kollegin.

    Preisgekrönte Serie mit herrlichen Landschaftsaufnahmen, die die Romanvorlagen hervorragend umsetzte. Aufruhr bei den Aborigines verursachte lediglich die Besetzung der Hauptrolle mit dem weißen Neuseeländer Laurensen, dem ein wenig dunkle Farbe ins Gesicht geklatscht wurde, damit er authentisch aussah. Produzent John McCallum versicherte, er habe 18 Monate nach einem Schauspieler gesucht, der entweder ganz oder im Idealfall wie Boney ein halber Ureinwohner sei, doch niemanden gefunden, der für die Rolle geeignet erschien.

    Die ersten der insgesamt 29 Romane über den australischen Polizisten erschienen 1929, Arthur W. Upfield schrieb sie bis zu seinem Tod im Jahr 1964. Alle wurden Bestseller. In den Romanen schrieb sich der Titelheld „Bony“, ohne „e“. Die TV-Produzenten änderten die Schreibweise, um zu vermeiden, dass der Name fälschlich wie „Bonny“ ausgesprochen würde. In der späteren Neuauflage Bony und sein Kommissar musste der gute Mann sein Zusatz-“e“ wieder abgeben.

    Die einstündigen Folgen liefen samstags um 18.00 Uhr.

    Auch interessant …