Blauvogel

    Blauvogel

    D/CDN 1994 (Bluehawk)
    Deutsche Erstausstrahlung: 23.12.1996 Das Erste

    Die 13-teilige Serie spielt Ende des 18. Jahrhunderts auf dem Gebiet des heutigen Kanada. Bei einem Überfall auf ein Dorf wird der zehnjährige Siedlersohn Michael von Indianern verschleppt. Er lernt das Leben dieser ihm fremden Menschen kennen, ihre Kultur, ihre Mythen und ihre enge Beziehung zur Natur. So wird er im Laufe der Zeit, nicht ohne innere und äußere Konflikte, selbst immer mehr zum Indianer. Gleichwohl schwankt der Junge lange zwischen der weißen und der indianischen Welt. In vielen Abenteuern gerät er zwischen die Fronten derer, die um das „neue“ Land kämpfen. Als er nach langer Zeit die Möglichkeit hat, in die weiße Welt zurückzukehren, entscheidet er sich für die indianische Lebensform als die für ihn humanere. (Text: ARD)

    Blauvogel – Kauftipps

    Blauvogel – Community

    KT am 27.07.2010: Ich kenne nur die Serie, doch diese hat mir sehr gut gefallen. Es ist äußerst schade, dass so gute Serien kaum wiederholt werden oder wenigstens auf DVD für Interessierte erwerbbar sind. Schließlich gibt es doch die Straßenfeger- und TV-Kultreihe von ARD und ZDF. Dort sind einige überaus hochwertige Serien jedoch noch nicht erschienen. Sehr bedauerlich
    Petra Hochgatterer (geb. 1977) am 04.04.2009: Fine ich kann nur beipflichten. Ich hatte die Serie schon auf DVD damals aufgenommen, doch leider ging sie kaputt. Somit hoffe ich auf eine baldige Wiederholung! Diese Serie ist wirklich besser als dieser DEFA Film, den ich auch gesehen habe.
    Fine (geb. 1963) am 28.03.2008: Ich kann mich meinem Vorschreiber nur anschließen. Mir hast diese Verfilmung sogar noch besser gefallen, als der gleichnamige DEFA-Film zu diesem Roman (Obwohl ich sehr viele DEFA-Filme mag). Ich warte sehnsüchtig auf eine weitere Ausstrahlung oder auch auf eine DVD-Reihe von dieser Serie die ich unbedingt kaufen würde.
    Tinuviel (geb. 1987) am 29.11.2004: Blauvogel - eine wundervolle Serie... *seufz* Ich weiß noch, wie sehr ich gelitten habe, damals, mit dem Jungen, mit den Indianern, ... Eine Serie über das Heranwachsen, Freundschaft, Einsamkeit, und über die Grausamkeiten die den Indianern angetan wurden und die Intoleranz der Menschen, ohne aber ins Blutrünstige abzurutschen. Ich hoffe 'Blauvogel' wird bald wieder ausgestrahlt. Auf jeden Fall kann ich diese Serie jedem nur empfehlen, egal wie alt er ist. Das gleichnamige Buch ist zwar ebenfalls unterhaltsam, meiner Meinung nach lohnt sich die Serie allerdings mehr, obwohl ich gerne und viel lese. Fazit: Unbedingt sehen! MfG Tinúviel

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    13-tlg. dt.-kanad. Abenteuerserie (Bluehawk; 1994).

    Als Kind wird Michael Ruster (John White; als Erwachsener: Shawn Mathieson) während der englisch-französischen Kolonialkriege vom Franzosenführer Captain Savard (Don Francks) entführt, von seinen Eltern und seinem Bruder Tobias (Alexander Jay; als Erwachsener: John Wildman) getrennt und an Indianer verkauft. Bei den Ojibwa wächst er als Adoptivkind von Oshkigan (Carol Greyeyes) und Häuptling Kleiner Bär (Denis Lacroix) auf und erhält den Namen Blauvogel. Das Mädchen Malia (Sarah Podemski; als Erwachsene: Tamara Podemski) wird seine Freundin. Der eifersüchtige Silberfuchs (Cheyenne Kitchikake; als Erwachsener: Leroy Peltier) mag Blauvogel nicht sonderlich. Grauhorn (Michael Lawrenchuk) ist Silberfuchs’ Vater.

    Jahre später, als Blauvogel längst erwachsen und noch immer mit Malia zusammen ist, kommen Soldaten ins Lager. Unter ihnen ist Blauvogels Bruder Tobias, der ihn wieder mit zurück zu den Weißen nimmt. Blauvogel sieht seinen Onkel Silas (Jochen Senf) und seinen Cousin Henry (Patrick Gillen; als Kind: David Roemmele) wieder und merkt, dass er sich dort nicht wohl fühlt. Also beschließt er, sein Leben bei den Indianern weiterzuführen.

    Die 25-minütigen Folgen liefen rund um die Feiertage zum Jahreswechsel täglich morgens.