Blake’s 7

    Blake’s 7

    GB 1978–1981

    Während der Überführung in ein Strafgefangenenlager auf einem abgelegenen Planeten gelingt es dem ehemaligen Widerstandskämpfer Roj Blake und einer Handvoll weiterer Gefangener mit einem verlassenen außerirdischen Raumschiff zu fliehen. Sie beschließen, sich gegen das totalitäre Regime der „Föderation“ zu stellen und den bewaffneten Kampf aufzunehmen. Aber nicht jeder schließt sich aus reinem Idealismus an. So entwickelt sich insbesondere zwischen Blake und dem verurteilten Computerbetrüger Kerr Avon eine Rivalität, die sie nur in ihrem Kampf gegen die Oberkommandantin Servalan und ihrem psychopathischen Raumschiffkommander Travis vereint. (Text: RS)

    Blake’s 7 auf DVD

    Blake’s 7 – Community

    Darth Severus (geb. 1979) am 14.12.2010: Firefly ist zwar keine Remake und der Produzent kannte die Serie angeblich gar nicht, aber wenn es Remake geben würde wäre es wohl fast wie Firefly. Also schaut es euch an, ist prima und der folgende Film Serenity ist mein aktueller Lieblingsfilm.
    Hans-Jürgen (geb. 1964) am 22.06.2006: Ich habe so um 1980 rum einige Folgen dieser Serie im holländischen Fernsehen gesehen - und war begeistert. Tricktechnisch "Jahrhunderte" hinter "Raumschiff Enterprise", die Studio-Aufnahmen hatten eher Kammerspielqualität. Aber die Charaktere waren interessant, die Schauspieler gut und die Drehbücher spitze. Ich habe jetzt beim Stöbern die DVD-Boxen bei Amazon.co.uk entdeckt und probeweise die erste Season bestellt. Im Gegensatz zu "Mondbasis Alpha 1" (heute kaum noch zu goutieren) trog mich hier meine Erinnerung nicht: Die Serie IST spitze. Ausgangsituation: Eine Art "Robin Hood" (und die Kostüme von Blake und seinen Leuten beweisen, dass diese Parallele durchaus bewusst gemacht wurde) im Weltall. Eine kleine Gruppe von Rebellen mit einem überlegenen Raumschiff versuchen, die korrupte Regierung zu stürzen.
    Super Voc (geb. 2003) am 05.11.2003: Oi! You Germans Blake's 7 is the best so is doctor who!
    Ohrwell am 16.08.2003: Hab irgendwo mal gelesen, man plant eine Art Remake der Serie.
    Ralf (geb. 1967) am 06.03.2002: Eine düstere Zukunftsvision, originelle Drehbücher und exzellente Schauspieler zeichnen diese britische Kultserie der späten 70er/frühen 80er aus. Die "Special Effects" sind aus heutiger Sicht natürlich lächerlich und oft unfreiwillig komisch. Trotzdem überzeugen die Stories auch heute noch, als Beweis kann man die zahlreichen Fansites durchschauen, die auch zwanzig Jahre nach Ende der Serie überall im Netz auftauchen. Alles in allem: Die beste britische Sci-Fi-Serie, die in Deutschland nie gezeigt wurde, vielleicht sogar eine der besten Sci-Fi-Serien aller Zeiten.

    Cast & Crew

    Dies und das

    Einflussreiche Science-Fiction-Serie mit niedrigem Budget und billigen Effekten – aber brillianten Ideen und guten Schauspielern, die in England und vielen weiteren Ländern Kultstatus erreicht hat.

    In Deutschland konnten die ersten beiden Staffeln Ende der achtziger Jahre im englischsprachigen „Super Channel“ verfolgt werden. Trotzdem blieb die Serie hierzulande weitgehend unbekannt, obwohl sie oft als Haupteinfluss für populäre Sci-Fi-Reihen wie „Babylon 5“, „Farscape“ und „Aeon Flux“ genannt wird.

    Auch interessant …