Bilanz

    Bilanz

    D 1966–1983
    über 400 Folgen
    Deutsche Erstausstrahlung: 14.01.1966 ZDF

    „Informationen und Meinungen aus dem Wirtschaftsleben“ bot das ZDF-Wirtschaftsmagazin von 1966 bis 1983, zunächst dienstags um 22.00 Uhr, später mittwochs um 20.15 Uhr.

    Fortsetzung als WISO
    Fortsetzung von Das Wirtschaftsinterview

    Kauftipps von Bilanz-Fans

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    Wirtschaftsmagazin von und mit Wolfgang Schröder.

    Informationen und Meinungen aus dem Wirtschaftsleben versprach die Sendung. Schwerpunkt war die Wirtschaftspolitik. Dafür schaute schon mal der Bundeskanzler persönlich vorbei, um aktuelle Entwicklungen zu diskutieren. Gelegentlich ließ sich Bilanz etwas einfallen, um Themen unterhaltsam aufzubereiten: Am 22. Dezember 1982 wurden eine ganze Sendung lang Wirtschaftsthemen in unterhaltsamen Spielszenen mit bekannten Schauspielern aufbereitet: Soko-Kommissar Göttmann (Werner Kreindl) ermittelte in Sachen Schwarzarbeit, Schwarzgeld oder Missbrauch von Krankenversicherung und Arbeitslosenunterstützung.

    1969 wurde Wolfgang Schröder mit dem Adolf-Grimme-Preis mit Bronze ausgezeichnet. Ihm und seinen Mitarbeitern gelinge es, das Interesse der Zuschauer auf ein Gebiet zu lenken, das jeden unmittelbar angeht, aber nur selten auf angemessene Art Berücksichtigung findet, hieß es. Die Sendung war aus dem Wirtschaftsinterview hervorgegangen. Nach über 400 Folgen verabschiedete sich Schröder in den Ruhestand. Nachfolgesendung wurde das stärker auf Service ausgerichtete Magazin WiSo.

    Bilanz lief anfangs in 30 Minuten Länge dienstags nach 22.00 Uhr, dann mittwochs um 20.15 Uhr 45 Minuten lang.