Berlin – Saigon

    Berlin – Saigon

    Dirk Sagers Eisenbahnreise um die halbe Welt

    D 2007
    Deutsche Erstausstrahlung: 27.03.2007 ZDF

    Von Berlin aus 16.000 km mit der Bahn, Endstation Saigon in Vietnam: Monatelang war Dirk Sager in Dutzenden von Zügen unterwegs, weiter kann man von Deutschlands Hauptstadt aus auf Schienen nicht reisen. Der ehemalige Russland-Korrespondent des ZDF hat dabei Routen gewählt, die abseits der großen Touristenströme liegen.

    Die Strecke führte durch Polen, Weißrussland und Russland bis an die Wolga, weiter ging es durch die kasachische Steppe und entlang der nördlichen Seiden-straße nach Xinjang, der Provinz der chinesischen Muslime. Dirk Sager und sein Team folgten den alten Karawanenwegen nach Osten, streiften die Wüste Gobi, besuchten unbekannte chinesische Millionenstädte, überquerten hohe Gebirge, bis sich der Zug schließlich durch eine atemberaubende Landschaft in das tropische Vietnam schlängelte.

    „Berlin – Saigon“ ist nicht nur eine faszinierende Reisereportage, sondern auch eine Spurensuche in den ehemaligen Reichen der Diktatoren Hitler, Stalin und Mao. Immer wieder verließ der Reporter den Zug, besuchte Städte und Dörfer entlang der Strecke. Die Helden der Geschichten sind Schaffner, Bauern, Schnaps-brenner, taubstumme Köche, Fischer, Raketenbauer, Lokführer und viele andere. Manche von ihnen träumen von einem besseren Leben im Wohlstand, andere haben neue Chancen ergriffen und die langen Schatten des Kalten Krieges und der Diktatoren hinter sich gelassen. (Text: ZDF)

    Berlin – Saigon – Kauftipps

    Cast & Crew