Er war Österreichs professionellster Grüner Daumen und sorgte für die Chlorophyllisierung des ganzen Landes: Blumendoktor Anton Eipeldauer (Ingenieur, Baumschulbesitzer und Generalsekretär der Baumschulgesellschaft) berichtete Wissenswertes für den Blumenfreund. (Text: Jutta Zniva)

    Beim Blumendoktor – Community

    Peter Thomas Suschny (geb. 1962) am 02.05.2008: Als Kind war ich so fasziniert von diesem netten Mann aus Wien, daß ich unbedingt "Blumendoktor" als Berufswunsch angab.
    In einem Hobby-Heft fand ich viel später ein von ihm präsentiertes System, wie die Pflanzen auch dann ihre notwendige Flüssigkeit zu sich nehmen, wenn man einmal in Urlaub fuhr.
    Die Baumschule existiert zwar nicht mehr auf diesem zentralen Platz in Wien 1130 nahe des Bezirkszentrums, aber einer seiner Nachfahren hat noch eine Gärtnerei 2 Straßenbahnstationen weiter.
    Es war eine der typischen 60er-Jahre-Produktionen, wo es noch echtes Bildungsfernsehen gab, gemeinsam zu nennen mit Sendungen, von denen ich durch eine Nostalgiesendung 2001 "Déjà-vu - 45 Jahre Fernsehen in Österreich" kurze Erinnerungsstücke habe, wie z. B. "Hausfrau sein dagegen sehr", "Deutsch für Inländer", "Les francais chez vous", "Bienvenuti in Italia", "Let`s speak English" oder "Was könnte ich werden?" mit dem späteren Wiener Bürgermeister Dr. Helmut Zilk, 1967 - 74 Fernsehdirektor und 1968 sogar pionierhaft mit "Stadtgespräche" in Prag, wenige Wochen vor dem brutalen Ende des Prager Frühlings, ein Schock für mich 14 Tage vor Volksschulbeginn.
    Beste Grüße
    Peter Thomas Suschny, Fernsehfilm- und Werbespotsammler

    Cast & Crew