Deutsche Erstausstrahlung: 06.11.1988 Das Erste

    Nach einem verbotenen Kinoausflug erleben Jule (Adolf Laimböck), Helen (Ruth Hoffmann) und Gretel (Margarete Dobirr) im Altersheim eine unliebsame Überraschung. Jule und sein streitsüchtiger Zummergefährte Artur erben von ihrem Freund Willem das Kino „Atlantis“. Wolf, Willems Sohn, will es ihnen abluchsen. (Text: Hörzu 44/1988)

    Atlantis darf nicht untergehen! – Community

    Bruno von Böhl (geb. 1962) am 03.10.2015 03:57: Die Filmmusik ist jetzt in Youtube zu sehen . Engl Version unter MIDGET ATLANTIS . Das ist die Band von der Fernsehserie.
    KatjaS (geb. 1973) am 13.06.2010: Ich erinnere mich v.a. an die 'Bastelstunde' und die Selbstfesselung! In meinem Umfeld will sich leider niemand daran erinnern können :-( Würde gerne meinen Spaß mit weiteren teilen und mich deshalb über eine Neuausstrahlung freuen. Schaut denn hier niemand von den Fernsehsendern nach uns??? Immer wieder wird der gleiche Mist gezeigt .... auf welchem Sender lief das damals?
    Thomas (geb. 1964) am 04.01.2009: In der Serie spielte auch der damalige Sänger Peter Griffin ("Step by Step")mit. Er spielte den Vater von Christina Plate. War leider nur eine Nebenrolle. Aber weil ich ihn persönlich kannte, habe ich mir die Serie natürlich angeschaut. Am 17.01.2007 ist er leider verstorben.Wäre schön, wenn die Serie nochmal wiederholt werden würde.
    Arno (geb. 1970) am 05.05.2007: Die Serie war klasse. Besonders diese "Superzicke" Tanja... sehr hübsches Mädchen damals ...und natürlich die Baaastelstuuuuudäää....
    gerd (geb. 1960) am 08.09.2006: Die Serie war damls echt klasse.Würde mich freuen,wenn es mal wieder eine Wiederholung geben würde.Der Opa aus dem Altenheim,der immer abgehauen ist,war das Beste.

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    6 tlg. dt. Jugendserie von Gert Steinheimer.

    Julius Finke (Adolf Laimböck) und Artur Beierlein (Roderich Wehnert), Zimmergenossen im Altersheim, haben gemeinsam von ihrem Freund Willem Ollerich (Wolfgang Schwalm) das heruntergekommene Kino Atlantis geerbt. Ihr Zivi Stefan Schmid (Felix Martin) unterstützt sie in dem Vorhaben, das Kino wieder zu eröffnen. Er verliebt sich in Maggy Hogenbreuch (Christina Plate), die Enkelin von Gretel Hogenbreuch (Margarete Dobirr), einer anderen Altersheimbewohnerin. Gemeinsam kämpfen sich gegen Willems intriganten Sohn Wolfgang (Siegfried Gressl), der das Kino haben will und Schläger und einen Privatdetektiv auf die Alten ansetzt. Am Ende gewinnt er und macht aus Atlantis ein Pornokino.

    Die Geschichte des Kinos wurde aus der Perspektive des kleinen Oli Schmid (Calogero Galiano) erzählt, der das baufällige Kino besucht. Die Folgen waren je eine Dreiviertelstunde lang und liefen sonntagnachmittags. Steinheimer wurde für die Reihe 1989 mit dem Adolf-Grimme-Preis mit Silber ausgezeichnet.