ARD-Morgenmagazin

    ARD-Morgenmagazin

    D 1992–
    Deutsche Erstausstrahlung: 13.07.1992 Das Erste
    Alternativtitel: Morgenmagazin

    Seit 1992. Tägliches Frühstücksfernsehen von 5.30 bis 9.00 Uhr mit Nachrichten, Interviews und Service, das im wöchentlichen Wechsel mit dem ZDF-Morgenmagazin in beiden Programmen ausgestrahlt wird.

    Harald Schmidt empfahl folgendes Merkmal zur Erkennung, welcher Sender an der Reihe ist: „Beim ARD-Morgenmagazin sehen die Moderatoren immer genauso müde aus wie die Menschen, die ihnen zu dieser Zeit zuschauen.“ Die Moderatoren waren Julitta Münch, Jürgen Drensek, Judith Schulte-Loh, Sven Kuntze, Inka Schneider, Peter Schreiber, Elke Bröder, Gert Scobel. Das aktuelle Moderatorenduo besteht aus Anne Gesthuysen und Sven Alexander Lorig.

    Verantwortlich ist, im Unterschied zur Tagesschau-Familie, der WDR. Vorläufer der Sendung war das Frühstücksfernsehen, das die ARD gemeinsam mit dem ZDF 1991 während des Golfkriegs realisierte. (aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier)

    ARD-Morgenmagazin im Fernsehen

    = Diese Sendung aufnehmen mit Save.TV – Ihre TV-Cloud.
    Mo
    12.12.05:30–09:00ZDFSusan Link, Till Nassif
    05:30–09:00
    Mo
    12.12.05:30–09:00Das ErsteSusan Link, Till Nassif
    05:30–09:00
    Mo
    12.12.05:30–09:00tagesschau24Susan Link, Till Nassif
    05:30–09:00
    Di
    13.12.05:30–09:00Das ErsteSusan Link, Till Nassif
    05:30–09:00
    Di
    13.12.05:30–09:00tagesschau24Susan Link, Till Nassif
    05:30–09:00
    Di
    13.12.05:30–09:00ZDFSusan Link, Till Nassif
    05:30–09:00
    Mi
    14.12.05:30–09:00tagesschau24Susan Link, Till Nassif
    05:30–09:00
    Mi
    14.12.05:30–09:00ZDFSusan Link, Till Nassif
    05:30–09:00
    Mi
    14.12.05:30–09:00Das ErsteSusan Link, Till Nassif
    05:30–09:00
    Do
    15.12.05:30–09:00ZDFSusan Link, Till Nassif
    05:30–09:00
    Do
    15.12.05:30–09:00Das ErsteSusan Link, Till Nassif
    05:30–09:00
    Do
    15.12.05:30–09:00tagesschau24Susan Link, Till Nassif
    05:30–09:00

    ARD-Morgenmagazin – Community

    User_1141898 am 29.12.2015 06:58: Ein Gruss an die Redaktion danke für die Löschung meines Beitrags in dem keine hetze sondern nur ein objektiver Standpunkt stand. Bestätigt mich nur in meiner Meinung. Schämt euch in Grund und boden . aber ich denke bei Leuten die ihre Seele verkauft haben ist es mit Scham nicht weit her. Einen schoenen Tag noch
    freundlich am 14.11.2015 09:27: Es macht mich traurig zu sehen, wie nicht nur Konflikte wie Flüchtlingsthema, oder auch irgendwelche anderen Konflikte gelöst werden. Ich bin traurig darüber, wie viele Menschen doch noch nicht gelernt haben aus dem 2. Weltkrieg oder aus Menschenhandel oder aus Kriegen überhaupt und was Respekt und Freundlichkeit bedeuten. Ich denke, dass auch Frau Merkel erkennt, dass das was sie erkannt hat, nämlich Verantwortung zu Übernehmen, die aus dem Herzen kommt, nicht jeder teilt. Ich denke, dass viele Menschen nicht die Botschaft von z.B. Leiden, Hungersnot, Menschenhandel, Kriegen, Umgang mit unserer Natur mit dem Herzen begriffen haben, sondern zwar mit dem Kopf verstehen. Wenn ich mit dem Herzen verstanden habe, was Schmerzen bedeuten und ich Tränen vergossen habe, weil ich über die Kälte von Menschen nachdenke. Wenn ich ein richtiges Mitgefühl mit allen Ungerechtigkeiten habe, dann kann ich auch danach leben. Das heisst ich tu nicht freundlich, sondern ich lebe es. Ich beute die Natur nicht aus, sondern ich liebe sie. Ich missbrauche keine Menschen für irgendwelche Zwecke, sondern ich liebe sie, weil sie Respekt verdienen, auch und gerade vielleicht weil sie anders denken und sie unsere Welt bunter machen. Wir sollten niemanden erziehen wollen in eine straffe Richtung, sondern erkennen, was für ein großes Potential an Menschen wir haben. Da meine ich alle Menschen, auch die rechtsgerichteten, auch die linksgerichteten, auch die Moslems, auch die Christen, auch behinderte Menschen. Wissen wir eigentlich was für einen Schatz wir hätten, wenn wir alle zusammenarbeiten würden. Dann könnten wir auch gemeinsam an einer gerechteren Welt arbeiten. Denn wir sollten uns auf die Grundbedürfnisse besinnen, die jedem Menschen innewohnen. Das sind nur einige: - eine Erde auf der wir gerne wohnen, die wir respektieren und gut hegen, weil sie uns sehr viel gibt und auch Dank dafür empfinden Frieden auf der Welt, alle auch Extremisten haben dieses Hunger stillen. Wir brauchen Nahrung alle. Wir sollten lernen, freundlich zu sein und bescheidener, was wir wirklich brauchen. Ich sehe Bilder von Kindern, die ausgehungert sind. Ich seh Bilder von Menschen, die die Füsse hochlegen, ständig neue Handys brauchen oder Computer oder Spiele um Ihre Sehnsucht zu befriedigen, aber welche Sehnsucht. Die Sehnsucht nach Anerkennung Gerechtigkeit wird ersetzt durch Süchte, die immer grenzenloser werden. - Es gibt sehr viele dinge, die ich hier noch anführen könnte. Wichtig ist die Frage, warum richten wir unsere Energie nur darauf uns Machtkämpfe zu liefern. Warum arbeiten wir nicht zusammen, kommunizieren, lernen uns wertschätzen? Meiner Meinung geht es um Rechthaben und den anderen zu verändern. Dabei braucht es doch nur die Erkenntnis, dass wir eine gemeinsame Verantwortung finden müssen. Aber warum nicht: Weil wir nicht aus der Vergangenheit gelernt haben oder weil nicht alle Menschen diese Zeiten ganz tief in ihrem Herzen verstanden haben oder berührt worden sind. Denn sonst wär der Auftrag auch jedem Menschen klar. Ich empfehle den neuen Kinofilm "Die Kinder von Madame Anne" der an das Herz rührt und sensibel macht die Vergangenheit, das Leid zu begreifen und dieser Film hilft, eine Entscheidung für sich zu treffen, wo man stehen möchte.
    Edith Kneißl (geb. 1951) am 21.10.2015 09:18: Leider finde ich Eure Berichte sehr einseitig. Es wird von Herrn Akif Pirinci berichtet, der sicherlich den falschen Ton getroffen hat. Die gesamte Aussage von Herrn Pirinci bezieht sich jedoch auf den Auftritt von Herrn Dr. Lübke(CDU). Der in Lohfelden zu den Besuchern des Informationsabend sagte: Wir haben eine Quote zu erfüllen. Wem das nicht passt, hat das Recht das Land zu verlassen??? Dieser Mann gehört nicht in die deutsche Politik. Wo bleibt die Meinungsfreiheit, die es sowieso nicht gibt. Er kann doch nicht zu den Deutschen sagen, wem was nicht passt, sollte gehen.
    ANTJE am 08.10.2015 19:59: Hallo, sind HURTS morgen bei euch in der Sendung? LG
    Helmut am 24.04.2015: Hallo Wenn das Morgenmagazin heut noch eine Stunde länger gedauert hätte ,bekomme ich den Eindruck,daß Tugce vor Gericht steht.!, Tolle Moderation???Die Hilfsbereitschaft wird "steigen"

    ARD-Morgenmagazin – News

    Cast & Crew