Deutsche Erstausstrahlung: 13.02.1978 ARD

    Die Serie spielt im Jahre 1794, als französische Revolutionstruppen das linke Rheinufer besetzen. Räuberbanden und Deserteure beunruhigen die Bevölkerung. Anton Keil ist zu dieser Zeit öffentlicher Ankläger in Köln. Mathias Weber, ‚Der Fetzer‘, gehört zu den berüchtigsten Bandenführern. Er plant einen Überfall auf das Rathaus Kleve. (Text: Hörzu 6/1978)

    Anton Keil, der Specialkommissär – Community

    PietS (geb. 1958) am 29.09.2013: Danke für den ausführlichen Kommentar . Ich kann mich noch an diese Serie erinnern und die damals ausführliche Ansage, das das Ganze auf wahre Begebenheiten beruht . Das war spannend. Es gab früher noch einige andere gute Serien , die authentisch die Lebenbedingungen in früherer Jahrhunderte wiedergeben sollten . Dazu zähle ich , " Die Melchiors" , " Ich Christian Hahn " , "So lebten Sie alle Tage " , "Die Leute vom Domplatz " , und eventuell , "Deutschlands wilder Westen " und " Floris von Rosemund " , wobei die ersten 3 genannten Serien wohl die besten sind ! Solche Serien werden heute leider gar nicht mehr produziert ! Sehr Schade , -und das Meiste gibt es bisher leider auch nicht auf DVD. Ich denke manchmal das, das Fernsehen früher einen etwas höheren Bildungsanspruch hatte , was unsere Geschichte von ca. 1500 bis 1900 angeht , - zumindest durch solche historischen Serien
    Mark Scheibe (geb. 1972) am 05.04.2008: Wenige wissen, daß es Anton Keil wirklich gegeben hat: Er schrieb die "Aktenmäßige Geschichte" über die Niederländer Räuberbande (1804). Aber sein tatsächliches Leben war weit abenteuerlicher und weit spannender, als es jeder Film zeigen kann. Erstaunlicherweise hatte sich noch niemand um seine Person gekümmert. Als Student ging er nach Paris, kaum daß dort die Französische Revolution ausgebrochen war. Stieg in immer höhere Positionen, ohne seinen Kopf zu verlieren. Ordonnanzoffizier unter General Jourdan im deutschen Feldzug 1796, dann staatlicher beauftragter Kunsträuber, um deutsche Kunstschätze in den Louvre zu bringen. Anschließend mobbte er seine Vorgesetzten, wurde Staatsanwalt und Richter in Köln. Seine ehemaligen Chefs beschrieben ihn als "blutrünstig". Bald darauf ließ er sich als Geheimagent und Kopfjäger abordnen und jagte Kriminelle, wie Schinderhannes und Fetzer, verpaßte aber ersteren. Er sorgte für den Tod Dutzender international tätiger Schwerkrimineller. Nichts liest sich spannender als sein handschriftliches Tagebuch, in welchem er seine Räuberjagd in Westerwald, Taunus, und Maingrund beschreibt. Zuletzt zieht er die Strippen beim Wiener Kongreß 1815 und führt 1817 in Franken seine Mutter zur Goldenen Hochzeit vor den Altar. (weitere Infos über Keil und das Forschungsprojekt Schinderhannes an der Uni Mainz unter forschungsportal-schinderhannes.de) Eine Neuverfilmung von "Anton Keil" wäre ein Kassenschlager
    bernd (geb. 1965) am 28.07.2003: cast IVAN DESNY PETER BONMGARZ GÜNTER MARIA HALMER DIETER KREBS JÖRG HUBE GERLINDE LOCKER GÜNTER LAMPRECHT ______________ ROMAN TIELMANN RÖHRIG

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    12 tlg. dt. Historienserie nach dem Roman Mathias Weber, genannt der Fetzer von Tilman Röhrig.

    Im Jahr 1794 haben französische Truppen das linke Rheinufer besetzt. Als öffentlicher Ankläger geht Specialkommissär Professor Anton Keil (Ivan Desny) gegen Gauner und Verbrecher vor, vor allem gegen Mathias Weber, genannt Der Fetzer (Günther Maria Halmer). Die halbstündigen Folgen liefen im regionalen Vorabendprogramm.