Allerhand Leute

    Allerhand Leute

    D 1985–1987
    Deutsche Erstausstrahlung: 20.05.1985 Das Erste

    Reportagen landauf, landab, für die die Reporter Franz Xaver Gernstl und Hans-Peter Fischer keine feste Route geplant hatten, sondern sich von Zufällen leiten ließen. So zum Beispiel, als ihnen in Berlin-Kreuzberg ein Malermeister seinen Urlaubsfilm von der Ramsau vorführte, woraufhin sie zum Königssee starteten. Ausgangspunkt der ersten Etappe war Herbstein bei Fulda, dem geographischen Mittelpunkt der damaligen Bundesrepublik.

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    Reiseporträtreihe von Hans-Peter Fischer und Franz Xaver Gernstl.

    Gernstl reist kreuz und quer durch die Bundesrepublik, um Land und Leute kennen zu lernen. Eine feste Reiseroute gibt es nicht: Von interessanten Menschen, die er zufällig trifft, lässt er sich weitere interessante Gesprächspartner empfehlen und fährt hin. Ausgangspunkt ist ein Ort in der Nähe von Fulda – die angenommene Mitte Deutschlands. Schon in der ersten Folge führt Gernstl der Weg nach Berlin-Kreuzberg, in die Ramsau, nach Berchtesgaden, zum Königssee und nach München. Nach fünf Folgen besucht Gernstl in einer zweiten Staffel mit weiteren Folgen Urlaubsorte, z. B. die Insel Gomera, reist auf dem Kreuzfahrtschiff Berlin und erzählt die Geschichten der Menschen, die er dort trifft.

    Die Folgen waren anfangs 70, später 50 Minuten lang und wurden montagnachmittags ausgestrahlt. Unter dem gleichen Titel lief wenig später eine Reihe ohne Gernstl und mit vergleichsweise gewöhnlichen Porträts.