7 Ausgaben
    Deutsche Erstausstrahlung: 20.07.1996 Das Erste

    In dieser Live-Kuppelshow half Susanne Fröhlich einsamen Herzen bei der Suche nach einem geeigneten Partner. Dazu ging sie zum Beispiel mit ihrem „Single-Mobil“ auf Tour und stellte Singles vor oder verkuppelte Zuschauer im Studio-Publikum. In der nächsten Sendung gab es dann eine „Pärchen-Bilanz“. Zwischendurch gab es eingespielte Sketche, Werbe-Persiflagen und „Erziehungstipps für Männer“.

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    Kuppelshow mit Susanne Fröhlich.

    Singles suchen auf unterschiedlichen Wegen Partner: z. B. mit einer Videokontaktanzeige, an der immer nur bestimmte Personengruppen teilnehmen dürfen (etwa Kontaktlinsenträger aus dem Rheinland), oder über einen Single-Home-Service, bei dem ein Single, oft mit seinen Kindern, zu Hause vorgestellt wird. Eine Frau kann sich anhand von drei Kleidungsstücken einen männlichen Single aus dem Publikum aussuchen und verbringt mit ihm die Show plaudernd in der Single-Ecke. Zwischendurch spielt Susanne Fröhlich mit Kollegen Sketche, die das Thema Beziehung in der Werbung und den Medien parodieren.

    Allein oder Fröhlich war eine angenehm schräge Variante von Herzblatt, eine augenzwinkernde, halb ironische Variante der üblichen Kuppelshows. Die Moderatorin hat in diesem Genre reichlich Erfahrung: Seit 1988 lief mit ihr im Hörfunk bei hr 3 das Ausgehspiel für Kontaktsuchende. Fernsehvorgänger von Allein oder Fröhlich waren Fröhlich am Freitag (Oktober 1994 bis Dezember 1995) und Gnadenlos Fröhlich (Februar bis Juni 1996) im HR-Fernsehen.

    Die Show startete am Samstag zur besten Sendezeit im Rahmen eines dreifachen Show-Ausprobierexperiments (vgl. B. fragt, Showlympia) als 90 Minuten-Special um 20.15 Uhr. Als reguläre 45-Minuten-Show lief sie alle sechs Wochen am Donnerstagabend, wurde aber nach nur sechs Folgen abgesetzt.