Alfred Hitchcock präsentiert

    Alfred Hitchcock präsentiert

    USA 1955–1965 (Alfred Hitchcock Presents)
    Alternativtitel: Die Alfred Hitchcock Stunde / Ein Film aus der Alfred Hitchcock-Serie

    Die vielleicht berühmteste Krimi-Anthologiereihe des Fernsehens, deren einzelne Folgen meistens aus Kurzgeschichten (Horror und Mystery), angesehener Krimiautoren wie Roald Dahl, Cornell Woolrich, Stanley Ellin u.a. basierten. Hitchcock führte bei 20 Folgen selbst Regie. Er erklärt zu Beginn und am Ende jeder Folge die Situation der Hauptdarsteller und das Schicksal der Opfer, dann startet der Kurzfilm. Hitchcock war Alleineigentümer der Serie und tauschte die Rechte zusammen mit den Rechten an „Psycho“ gegen 150.000 Aktienanteile an MCA, was ihn zum viertgrößten Aktionär des Medienkonzern machte.

    Die Serie wurde 17x für den Emmy nominiert und zweimal ausgezeichnet.

    Insgesamt gibt es drei Serien: Alfred Hitchcock präsentiert: von 1955–1962, sw, mit 268 Folgen, á 25 min., wovon bei uns in der ARD 29 Episoden gezeigt wurden.

    Von 1962–1965 wurden 93 Folgen als Alfred Hitchcock-Hour produziert (im 45 min-Format), sw, die ARD zeigte daraus 12 Folgen.

    Für die dritte Auflage: Alfred Hitchcock presents (1985), 80 Folgen á 30 min, wurden die Episoden aus den alten Serien neu gedreht, teilweise auch neue Stories, aber erstmals alle in Farbe. Hitchcocks Einführungen von damals wurden per Computer nachcoloriert und dazugeschnitten. (Text: kerbschnitzerxxx)

    Neue Version als Alfred Hitchcock zeigt

    Alfred Hitchcock präsentiert auf DVD

    Alfred Hitchcock präsentiert – Community

    Andreas (geb. 1982) am 08.12.2008: Koch ist momentan noch an der Originalserie dran, man sucht nach verfügbaren Synchros. "Alfred Hitchcock zeigt" ist ja komplett raus (was deutsche Folgen angeht). Vielleicht, wenn der Umsatz entsprechend ist, kümmert man sich dann noch um die Neuauflage (die ja immerhin KOMPLETT synchronisiert vorliegt). Die VHS hab ich auch, eine der enthaltenen Folgen ("The Unlocked Window") findet sich in der zweiten Koch-Box in der S/W-Originalfassung, allerdings nur OmU, da nie in Germany gelaufen.
    kerbschnitzer (geb. 1979) am 22.11.2008: HI Andreas, weisst du ob "Hitchcock zeigt" von 1985 auf dvd mal herauskommt? Da waren gschichten dabei! Hochspannung pur. In der Videothek gabs mal eine vhs mit vier folgen grüsse alls hitchcock fans kerbschnitzer
    Andreas (geb. 1982) am 15.03.2008: Am 23. Mai kommt von Koch Media eine Box mit 10 Folgen "Alfred Hitchcock zeigt" (also die einstündigen Sendungen). Enthalten sind 6 synchronisierte Folgen, also wahrscheinlich: Der letzte Zeuge (I Saw the Whole Thing) Ein Mord wie er im Buche steht (Captive Audience) Die Rechnung ist fällig (Ride the Nightmare Train) Einer weiss mehr (The Star Juror) Die Strasse führt nach Dos Cucharos (Last Seen Wearing Blue Jeans) Der Mann von nebenan (Nothing Ever Happens in Linvale) sowie 4 Folgen in OmU, die hierzulande nie zu sehen waren. Geplant ist noch eine zweite Box mit den übrigen 6 synchronisierten Stundenfilmen sowie weiteren 4 OmU-Folgen. Danach wird dann wohl auf "A. H. presents" in Angriff genommen.
    Sven-Oliver (geb. 1976) am 13.01.2005: Das eigentliche Highlight dieser intelligenten Mystery-Serie war die Doppelgänger-Geschichte um den zwielichtigen "Mr. Pelham".David Lynch hat gut dreissig Jahre später dem Altmeister des Leinwand-Thrills in seinem Kult-Film "LOST HIGHWAY" gehuldigt,daran kann man sehen wie ungebrochen gross der Einfluss des englischen Regie-Meisters in der heutigen Cineasten-Szene noch ist.Edgar Allan Poe lässt grüssen!
    bernd (geb. 1965) am 02.08.2003: regie paul almoind hershel daughtery robert florey william friedkin gordon hessler alfred hitchcock alf kjellin ida lupino sidney pollack boris sagal robert stevenson david swift+ ----------------- cast alfred hitchcock ------------ pr herbert colemnan joan harriason norman lloyd chales russel ---------- mu7sik bernhard herrmann leonard rosemann

    Alfred Hitchcock präsentiert – News

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    US Kurzfilmreihe („Alfred Hitchcock Presents“; 1955–1962; „The Alfred Hitchcock Hour“; 1962–1965).

    In der Reihe wurden spannende oder gruselige Kriminalfilme verschiedener Regisseure mit wechselnder Besetzung gezeigt, die von Alfred Hitchcock lediglich an- und abmoderiert wurden. Auch in der deutschen Fassung moderierte Hitchcock selbst, d. h. er wurde nicht synchronisiert. Bei der Produktion in den USA wurde jede Anmoderation gleich dreimal mit Hitchcock selbst aufgezeichnet: in englisch, deutsch und französisch. Durch die Art seiner Moderation nahm Hitchcock wieder etwas von der Spannung heraus. Zwar hatten auch die sonst düsteren Filme selbst oft humoristische Momente, doch hellte vor allem Hitchcocks ironischer Unterton die Serie auf. Im Original nahm er außerdem gelegentlich die Sponsoren der Serie auf den Arm.

    Bei rund 20 der im Original fast 400 Folgen führte Hitchcock zusätzlich selbst Regie. Die ARD zeigte sechs dieser Folgen und 41 insgesamt, die letzten zwölf ab 1966 mit 45 Minuten Länge. Die Sendezeit der Serie war in den USA nach sieben Jahren von 25 auf 45 Minuten verlängert, die Serie außerdem umbenannt worden. In Deutschland blieb der Sendetitel bestehen. Einige weitere der Hitchcock-Folgen liefen 1999 im ORB im Originalton mit deutschen Untertiteln, der HR zeigte im folgenden Jahr noch ein paar Folgen in deutscher Synchronisation. 1985 entstand eine Neuauflage, die in Deutschland bei RTL lief.

    Auch interessant …