Aber Vati!

    Aber Vati!

    DDR 1974–1979
    Deutsche Erstausstrahlung: 01.01.1974 DDR1

    Der Witwer Erwin Mai ist in seinem Betrieb ein angesehener Meister – tatkräftig, rührig und voller Ideen. Zu Hause jedoch lässt er gern Fünfe gerade sein. Seine Schwester Elsbeth, die ihm den Haushalt führt, hält ihn für einen ausgemachten Versager, vor allem in punkto Erziehung seiner beiden elfjährigen Sprösslinge. Und in der Tat, die Zwillinge Kalle und Kulle fangen an zu verlottern. Mit ihren Streichen bringen sie die Lehrer in der Schule und ihre erwachsenen Mitbürger im Wohngebiet allmählich zur Verzweiflung. Tante Elsbeth macht sich verständlicherweise Sorgen. Sie beschließt energisch, Erwin schnellstens wieder zu verheiraten. Auf das Ergebnis ihrer Bemühungen darf man gespannt sein, da sich nicht nur Vater Erwin, sondern auch seine beiden Rangen tatkräftig zur Wehr setzen. (Text: MDR)

    Aber Vati! auf DVD

    Aber Vati! – Community

    Pit_Mahlo (geb. 1990) am 16.08.2016 16:18: Hallo Patrizia, darfst du etwas von deinem Schwiegerpapa in die Öffentlichkeit geben? Ich habe ihn schon einmal angeschrieben, er hat aber leider nicht geantwortet. Darfst / kannst du mir bitte ein aktuelles Foto schicken - bzw. darf ich ihm einen Autogrammwunsch schicken? Vielen Dank und beste Grüße
    GaPa am 12.06.2016 13:08: Hallo Axel, ja wenn ich richtig geguckt habe, ist es Veronika "Vroni" Fischer und Stern-Combo-Meißen "Tage gibt es" von 1972 Hier zum direkt anhören ... https://www.youtube.com/watch?v=Wf_VCVgOOVU Tschüßi GaPa
    SallyB. (geb. 1971) am 22.06.2014: das n ich nur so unterschreiben wenn ich den Plänterwad heute so sehe, könnte ich heulen
    Thomas (geb. 1970) am 22.06.2014: An den Schreiber Kopp,ich glaube nicht das du von dir auf alle schließen sollltest.Was aber heute über die Mattscheibe dümpelt und in der Gesellschaft normal geworden ist ist nicht so schlimm oder?Ich bin froh das die DDR weg ist aber solche Kommentare wie von dir sind irgendwie daneben.
    aber vati fan (geb. 1967) am 21.06.2014: In dem Film gab es eine Ohrfeige. Ich weiss nicht in was für einem familiären Umfeld Sie aufgewachsen sind, aber wenn ich bedenke, wie die heutigen Zeit in den Familien sind, das ist viel schlimmer. Alkohol und Drogen sind an der Tagesordnung. Also man sollte die Kirche im Dorf lassen.

    Aber Vati! – News

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    1974; 1979. 4-tlg. DDR-Familienkomödie von Klaus Gendries.

    Der Witwer Erwin Mai (Erik S. Klein) lässt seinen Haushalt verlottern. Zumindest glaubt das seine Schwester Elsbeth Schorn (Marianne Wünscher) und kümmert sich deshalb um ihn und seine elf Jahre alten Söhne, die ungezogenen Zwillinge Kalle (Rolf Lemcke) und Kulle (Ralf Lemcke). Vor allem aber versucht Elsbeth, Erwin wieder unter die Haube zu bringen. Der wehrt sich zunächst, heiratet dann aber Monika Büttner (Helga Labudda).

    In einer Fortsetzung fünf Jahre nach dem ursprünglichen Dreiteiler herrscht glücklicher Familienalltag, und Monika und Erwin haben noch eine Tochter bekommen.

    Auch interessant …