Abenobashi – Magical Shopping Arcade

    Abenobashi – Magical Shopping Arcade

    J 2002 (Abenobashi Mahou Shotengai)
    Alternativtitel: Magical Shopping Arcade Abenobashi

    Die Innenstadt Abenobashi von Osaka wird komplett umstrukturiert. Früher wurde das Viertel durch die Harmonie der vier tierischen Götter geschützt, doch durch die vielen Abrissarbeiten sind die repräsentativen Standbilder der Götter entsorgt worden, sodass nur noch eines übrig ist: Der Pelikan auf dem Dach der Familie Asahina, der ein Pentagramm (Hexenstern) auf dem Bauch trägt.

    Arumi Asahina und Sasshi verbringen die letzten Sommerferien zusammen, bevor Arumi mit ihrer Familie der Arbeit wegen nach Hokkaido wegzieht. Sie wollen dem Geheimnis der vier Götter nachgehen und mehr über den Pelikan auf dem Dach der Asahinas erfahren. Doch bevor sie das Geheimnis lüften können, geschehen merkwürdige Ereignisse und das Tor in eine andere Welt öffnet sich.

    In der anderen Dimension geraten Arumi und Sasshi immer wieder an verschiedene Orte, die trotzdem immer das Abenobashi-Viertel wiedergeben – nur jedes Mal in einer anderen Form. Dabei treffen sie viele ihnen bekannte Gesichter wieder und es läuft ihnen des Öfteren ein Magier und die attraktive Cosplayerin Mune Mune über den Weg … (Text: animachi.de)

    Abenobashi – Magical Shopping Arcade auf DVD

    Abenobashi – Magical Shopping Arcade – Community

    Conan (geb. 1991) am 22.05.2005: Kann mir jemand sagen wo ich das Opening an höhren kann.
    Lean Katura (geb. 1983) am 24.12.2002: Bei Abenobashi wird wirklich alles durch den Dreck gezogen. Von Animes bis hin zu Hollywoodfilmen und Klischees. Alle 13 Episoden sind sehenwert - auch wenn es manchmal stört, dass man solchen eher sinnlosen Serien eine tiefgründige Story geben will.
    Aber es war ein tolle Zeit mit nicht wenigen Lachern, als ich die Serie gesehen habe.

    Auch interessant …