Ein Radioteleskop empfängt Signale aus dem Weltall, die unter anderem eine Anleitung zum Bau eines Supercomputers enthalten. Während über die Nutzungsrechte des Computers noch gestritten wird, tritt dieser selbst in Aktion und tötet mittels Stromstoß eine Laborassistentin, die er dann als körperliche Manifestation seiner Intelligenz wieder zum Leben erweckt und sich zunutze macht. (Text: Timothy)

    DVD-Tipps von A For Andromeda-Fans

    A For Andromeda – Community

    Conan007 (geb. 1991) am 18.10.2006: Hallo an alle, Stimmen wir doch alle jede Woche für der Serie. Und der für der Serie stimmt der sie nicht sehen will. Schreibt einfach eure Serie rein und Ich stimme auch für eure Serie. Weil dann kann jeder seine Serie sehen die er will. Allso bitte jede woche für der Serie stimmen. Weil kuckt mal "Dragonball GT" ist auf Platz eins gewesen und RTL2 bringt sie im fernsehen. Und "Saber Rider und die Star Sheriffs" ist jetzt auf Platz eins und soll auf Sci Fi kommen. Vielleicht ist es bei "A For Andromeda" auch so.
    Heide (geb. 1955) am 16.05.2006: Ich habe A wie Andromeda als Taschenbuch - schon ein wenig abgegriffen - weil ich es immer wieder mal lese. Beim ersten Mal war ich völlig fasziniert und habe es in einem Rutsch durchgelesen - ich finde den Stoff absolut spannend, vor allem die Darstellung der technischen, biologischen und menschlichen Details - ich konnte alles beim Lesen vor mir sehen (fast wie TV). Würde A wie Andromeda auch gerne als Serie sehen, glaube aber, das sie (wie die meisten Verfilmungen) nicht an das Buch heranreicht (s. a. Odyssee von Clarke). "Ich bin Harlie" könnte ich mir auch spannend als Miniserie vorstellen.
    Jürgen (geb. 1952) am 09.12.2005: Da hat Max wohl was verwechselt, "A for Andromeda" ist eine Serie von 1961 und hat nix mit der modernen "Andromeda" aka Romi zu tun. Damals ging es um eine Invasion Ausserirdischer auf die Erde, eingeschlichen als Computerprogramm über ein grosses Teleskop, das die Signale empfing.
    Max (geb. 1982) am 01.09.2005: Es gab Zeiten, wo ich "Andromeda" zum inoffiziellen Nachfolger (was die Qualität angeht) von Babylon 5 gekürt hätte. "Andromeda hatte extrem viel Potential. Die Ausgangslage war perfekt für einen großen hochdramtischen Spannungsbogen, - die Charaktere waren alle toll und undurchsichtig (allein schon Tyr). Leider hat die Serie nur selten ihr ganzes Potential ausgeschöpft (z.B. Pilotfilm oder der große Kampf gegen die Magogs). Und immer wieder kamen immer wieder ähnliche oder gleiche Elemente zu tragen. Zu häufig wurde Captain Hunt als Actionheld und Retter des Tages, der alles alleine kann dargestellt usw... Unterm Strich bleibt eine gute Sci - Fi Serie, aber eben keine Heruasragende, wie sie hätte sein können.
    CaroXX (geb. 1986) am 28.11.2002: Andromeda ist eine gute Science-Fiction Serie

    Cast & Crew

    Auch interessant …